Archiv 2016

26.01.2016 Wiesbaden: „Gemeinsam individuell bauen - Baugemeinschaften als innovatives Instrument der Stadtentwicklung“

Das Dezernat für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr lädt Experten und Bürger zu einem weiteren „Gespräch zur Stadtentwicklung“ mit dem Thema „Gemeinsam individuell bauen - Baugemeinschaften als innovatives Instrument der Stadtentwicklung“ für Dienstag, 26. Januar, 18 Uhr, ins Rathaus, Schloßplatz 6, ein.

Maßgeschneiderter Wohnraum mit gutem nachbarschaftlichem Verhältnis bei vergleichsweise moderatem Budget - eine Wunschvorstellung, die im urbanen Umfeld kaum noch realisierbar ist. Gemeinsames Bauen und Wohnen bietet die Möglichkeit, die eigenen Wohnideen mit Gleichgesinnten gemeinsam zu entwickeln und umzusetzen. Oft entsteht eine aktive Nachbarschaft über die Grenzen der Gemeinschaft hinaus und wirkt positiv in das jeweilige Quartier hinein.

Im Rahmen der Erarbeitung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes „Wiesbaden 2030“ fanden bereits im Jahr 2015 „Gespräche zur Stadtentwicklung“ statt. Im Gespräch zur Stadtentwicklung des Stadtplanungsamtes zu dem Thema „Wohnen in Vielfalt“ hat sich herauskristallisiert, dass eine zukunftsfähige Stadt das Modell gemeinschaftsorientiertes Wohnen in vielfältiger Weise nutzen sollte, um die Herausforderung gesellschaftlicher Entwicklungen für seine Bewohnerinnen und Bewohner innovativ zu lösen. Das Dezernat für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr möchte mit dieser Veranstaltung einen Einblick in das Thema Baugemeinschaften als Alternative zur traditionellen Schaffung von Wohnraum durch beispielhafte Darstellungen anhand realisierter Projekte geben. Eine Übersicht der verschiedenen Formen im Umgang mit Baugemeinschaften in verschiedenen Städten Deutschlands zeigt, dass dort, wo dieser Bereich gezielt und zentral gefördert und unterstützt wird, der größten Mehrwert für die Stadtentwicklung daraus entsteht. Städte wie Freiburg, Hamburg, Berlin und Tübingen setzen Baugemeinschaften bereits erfolgreich als Element der Stadtentwicklung ein. Die Stadt Wiesbaden bietet Unterstützung für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen an.

Referenten und Themen sind:

  • BiQKK e. V. Einführung in das Thema Baugemeinschaften,

  • „Baugemeinschaft, was heißt das eigentlich genau und wie stellt sich die Situation in Wiesbaden dar?“;

  • Büro Luczak-Architekten, Köln, Baugemeinschaften in der Quartiersentwicklung,

  • „Vorstellung des Quartiers ehemaliges Kinderheimgelände Köln-Sülz– ein gemischtes Wohnquartier mit Baugemeinschaften und frei finanziertem Wohnraum. Ausblick auf vergleichbare Projekte“;

  • Planbar Architekten, Frankfurt, „Gemeinsam bauen, wie läuft das ab? Prozessbegleitung von Baugruppen und Vorstellung einer innerstädtischen Baugemeinschaft in Frankfurt am Mai“.

Kontakt: Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden, Tel.: 0611 31-3302, pressereferat@wiesbaden.de

 

28.01.2016 Trier: Zak Wohnpakt eG sucht Mitwirkende für vier Wohneinheiten  - Baubeginn in Kürze

Die Genossenschaft zak wohnpakt eG sucht für vier Wohneinheiten noch Mitwirkende. Das Informationstreffen ist am 28.o1.2016 im Postillion, Herzogenbuscher Str.1, in Trier.

Die Wohnungszuschnitte sind 35 qm, 74 qm, 60 qm und 71 qm. Für die Wohnungen ist ein Genossenschaftsanteil zu zeichnen zusätzlich zum Nutzungsentgelt.

Die Finanzierungszusage der Bank ist erfolgt, der Baubeginn steht unmittelbar bevor. Die Bauzeit wird etwa ein Jahr betragen so dass zak wohnpakt ab Mitte 2017 in die Wohnphase startet.

Kontakt: Brigitte Behling, Tel. 06585 33 20024, bribeling@web.de, www.wohnpakt-trier.de

 

29.01.2016 Trier: Mitgliederversammlung LAG GeWo RLP e.V.

Die LAG Mitgliederversammlung findet am 29.1.2016 in Trier statt. Kontakt: Norbert Prostak, npr@lag-gewo-rlp.de

 

03.02.2016 Simmern: Stammtisch Wohnen für Jung und Alt  24.02.2016 Simmern: Mitgliederversammlung

Der Stammtisch „Wohnformen der Zukunft“ trifft sich wieder am 3. Februar 2016 um 18 Uhr in der katholischen Familienbildungsstätte, Aulergasse 8 in Simmern. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Der Verein „WiR – Verein für gemeinschaftliches Wohnen im Rhein-Hunsrück-Kreis“ bietet in Kooperation mit der Familienbildungsstätte und dem Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Simmern einen Stammtisch „Wohnen“ für junge und ältere Menschen, Familien und Alleinlebende, Alleinerziehende, Engagierte aus den Räten und Gremien, der Verwaltung, Politik und für alle Interessierte an.

Das nächste Treffen ist am 3. Februar 2016 ab 18 Uhr in der Familienbildungsstätte, Aulergasse 8 in Simmern. Die Mitgliederversammlung des Vereins WiR findet am 24.02.2016 statt.

Kontakt: Alice Hawig, F.: 06761/4690;. Konni Faber, F.: 06761/95020.

www.wir-rhk.de

 

19.02.2016 Gensingen: VHS-Inforeihe zum Krankheitsbild Demenz und Pflege zuhause

Die VHS Gensingen startet am 19. Februar 2016 mit der Wanderausstellung „Demenz ist anders“. Ausstellungsdauer: Samstag (19.02.2016) von 18.00 - 21.00 Uhr und Sonntag (20.02.2016) von 15.00 - 17.00 Uhr. Das Grußwort zur Eröffnung spricht Susanne Herbel-Hilgert (Landeszentrale für Gesundheitsförderung in RLP).

Die VHS Informationsreihe „Verständnis wächst aus Verstehen“ bietet monatlich einen Thementag zum Krankheitsbild Demenz und über Pflege zuhause.

Erster Termin: 19.02.2016, Haus der Kultur, Römerstr. 17, Gensingen

Ausstellungseröffnung und Vortrag: 18.00 Uhr. Professor Andreas Fellgiebel, Chefarzt der Gerontopsychiatrie (Rheinhessen Fachklinik), beschreibt in seinem Vortrag die „Gesichter der Demenz“.

Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Sie.

Die Veranstaltungsreihe wird gefördert durch den Landkreis Mainz-Bingen, die VHS Gensingen sowie die Ortgemeinde Gensingen. Die Wanderausstellung wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in RLP sowie die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in RLP e.V. (LZG).

Die VHS Gensingen bietet monatlich einen weiteren VHS-Abend zum Thema Demenz und Pflege in der Familie. Im Neubaugebiet am Wiesbach entsteht ein Mehrgenerationenquartier mit integrierter Wohn-Pflege-Gemeinschaft. Interessierte wenden sich an die Gemeinde für mehr Informationen.

Kontakt: VHS Gensingen, Alice Schmitt (Leiterin), Tel. 06727 5568, info@alice-schmitt.de

 

22. Februar 2016 Alzey: Stammtisch Gemeinschaftliches Wohnen zum Thema Genossenschaft

Der Stammtisch zum Gemeinschaftlichen Wohnen in Alzey bietet am Montag, dem 22.2.2016, eine Information zum Thema Genossenschaften mit einem Referenten.

Kontakt: Familie Lennerth, neuewohnformen@email.de 

 

26.02.2016 Koblenz:10 Jahre Vereinsarbeit für verbindliche Gemeinschaft

Der gemeinnützige Verein „Gemeinsam Wohnen in der Region Koblenz“ e.V. blickt zurück auf eine lange Strecke intensiven Bemühens um gemeinschaftliches Wohnen. Gegründet wurde er aus der Wohnprojektgruppe der Fraueninitiative „Lokale Agenda 21“. Der Verein hat das Wohnprojekt in der Boelckestraße  begleitet und die Initiierung weiterer Wohnprojekte zum Ziel.

Die jährlich fortgeschriebene Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte, die auf der Homepage einsehbar ist, belegt das Engagement des Vereins. Die Vereinsaktiven, unterstützt vom Agenda-21-Büro der Stadt Koblenz, haben erreicht, dass gemeinschaftliches Wohnen diskutiert wird, der Verein Bekanntheitsgrad gewann und ihm durch drei Preise Anerkennung zuteil wurde. Eine Online-Befragung der Statistik-Stelle der Stadt Koblenz 2015 ergab, dass mehr als die Hälfte der befragten Koblenzer gemeinschaftliches Wohnen positiv einschätzen, lohnt sich das Weiterarbeiten für die Ziele des Vereins. Der amtierende  Vorstand setzt sich zusammen aus: Christine Holzing /Vorsitzende, Gesa Schmidt /Stellvertreterin, Dagmar Janssen / Schatzmeisterin, Gudrun Bendel /Schriftführerin. Der Verein wirbt aktiv für neue Mitglieder, Interessierte können sich melden.

Kontakt: Christine Holzing, christine.holzing@web.de, www.gewo-koblenz.de

2. März 2016 Simmern: Stammtisch

Der Verein WIR e.V. lädt zum Stammtisch nach Simmern, Aulergasse 8.

2. März 2016 Mainz: Diskussionsabend der SPD "Bezahlbares Wohnen"

Kulturclub Schon Schön, Beginn 19.00 Uhr Diskussionabend der SPD in Mainz zum Thema Bezahlbares Wohnen mit Heiko Maas, Michael Ebling, Doris Ahnen, Johannes Klomann, Dr. Elena Wiezorek, Thomas Will.

März-Juni  Ginsheim-Gustavsburg: Interaktives Wohnprojekt gibt Vorschau auf seine Veranstaltungen

Das Wohnprojekt LebensAlter e.V. Ginsheim erweist sich als kreativer Fundus. Nachdem die Bewohner/-innen für ihr Bürgerschaftliches Engagement mehrfach ausgezeichnet wurden, haben sie eine ganze Veranstaltungsreihe aufgelegt, auf die sie eine Vorschau geben möchten. Unter dem Titel „Entdeckungen im Fremden“ bieten sie am 14.3.2016 „Garten der Vielfalt – Projektinitiative Gemeinschaftsgarten“, am 28.04.2016 „Zeig mir, woher du kommst – Kunstprojekt mit Flüchtlingskindern“, am 23.05.2016 „Senstuchtsort Santiago – Bericht vom Jakobsweg mit 73 Jahren“, am 18.06.2016 „Afro-Ging – Begegnung mit Djembe“, am 07.06.2016 „Ich wär so gern … dachte das Erdmännchen – Lesung“.

Kontakt: LebensAlter e.V., Tel. 06144 4058670, www.verein-lebensalter.de

5. April 2016 Neustadt an der Weinstraße

Stammtisch Gemeinschaftliches Wohnen um 19.00 Uhr im Wirtshaus Konfetti, Friedrichstraße 36, Neustadt adW. Kontakt: Karin Fritzsche, kgf.beratung@t-online.de

7. April 2016 Kastellaun: Infoabend InGe-Wohnprojekt

Das Wohnprojekt InGe lädt ein zum Infoabend. Sie können das Projekt und die Teilnehmer/innen kennenlernen. Weiterhin werden wir ausführlich über den Stand der Planungen informieren. Donnerstag, der 7. April 2016 um 18 Uhr im Haus Gehaichnis in Kastellaun, Burgweg 8 www.inge-wohnprojekt.de

9. April 2016 Neuwied: Flohmarkt bei la Compostella

Das Wohnprojekt La Compostella veranstaltet einen Flohmarkt auf dem Projektgelände An der Auwiese. Von 10.00-17.00 Uhr sind Neugierige und Wissbegierige eingeladen, das Baugelände des Wohnprojektes sowie den Flohmarkt zu besuchen.

Interessierte, die einen Stand machen möchten, melden sich bitte an.

Kontakt: Ludger Kamp,http://www.lacompostella-neuwied.de/12.html 

9. April 2016 Berlin: Tag der Baugemeinschaften

Wie kann gemeinschaftliches Bauen und Wohnen in Potsdam aussehen? Die Baugemeinschaftsmesse zeigt Projekte, Ideen, Fachleute und Gruppen stellen sich vor, am 9. April von 10.00-14.00 Uhr Am Neuen Garten 64, Berlin-Potsdam.

Info: www.potsdam.de/sites/default/files/documents/baugemeinschaftstag_2016_a3-www.pdf

Schriften und Informationen für Baugruppen

Download: www.netzwerk-generationen.de/index.php?id=556

11. April 2016 Bad Kreuznach

Montag, den 11. April 2016 um 17.30 Uhr in der Sparkasse Rhein-Nahe, Kornmarkt 5 , Bad Kreuznach,  Veranstaltungsraum 3. OG

An diesem Abend erhalten die BesucherInnen sowohl Informationen über ein bereits in Bad Kreuznach „lebendiges“ Wohnprojekt in Form einer Genossenschaft,  als auch über ein geplantes Projekt der gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft mbH Bad Kreuznach (GEWOBAU).

Danach ist Zeit für einen Austausch eingeräumt und zum Abschluss möchten wir feststellen, ob sich unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung Interessierte finden, die ein gemeinsames Wohnprojekt  initiieren möchten.

Die Veranstaltung wird moderiert von Frau Rettenbach, PlanWerkStadt Darmstadt. Den Veranstaltungsraum erreichen die BesucherInnen über die Kundenhalle der Sparkasse, dort ist auch ein Fahrstuhl vorhanden. Bitte melden Sie sich an.

Kontakt: baerbel.germann@bad-kreuznach.de

13.-17. April 2016 Bonn / Stockholm: Studienreise zu schwedischen CoHousing-Projekten

Ziel der Studienreise sind 6-7 städtisch geprägte CoHousing-Projekte in Stockholm. Projektentwickler Axel Köpsell pflegt seit Jahren seine Kontakte nach Schweden und organisiert inzwischen im vierten Jahr die Studienreise. Intessierte sind eingeladen, sich der Fahrt anzuschließen.

Unterkunft im ehemaligen "Gefängnis" Langholmen, hotelähnliche Jugendherberge, Flug nach Stockholm, Übersetzung und Reiseleitung durch Axel Köpsell. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Kontakt: stockholmreise@ermekeil-cohousing.de, www.ermekeil-cohousing.de

14. April 2016 Mainz: "Kommunikation im Planungsprozess"

Vortragsabend "Kommunikation im Planungsprozess. Teil 1 der dreiteiligen Vortragsreihe "Kommunikation" findet statt am Donnerstag, dem 14. April 2016, um 18.30 Uhr. Das Zentrum Baukultur und die AS Architekten-Service GmbH laden ein zum Vortragsabend mit dem Thema "Kommunikation im Planungsprozess". Diese Veranstaltung ist die erste der dreiteiligen Veranstaltungsreihe "Kommunikation".

Info: http://www.zentrumbaukultur.de/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen/artikel/article/kommunikation-im-planungsprozess.html

14. April 2016   Trier: Info-Abend bei zak Wohnpakt eG

Trier: Die zak Wohnpakt eG lädt ein zu einem Infoabend zum gemeinschaftlichen Mehrgenerationen-Wohnprojekt am Donnerstag, 14.04.2016 und 28.04.2016, jeweils um 18.30 Uhr im Restaurant Postillion, Herzogenbuscher Straße 1. Info: www.wohnpakt-trier.de, Telefon: 06585/3320024.

16. April 2016 Landau: Familientag im Wohnprojekt

Am Samstag von 13.00-17.00 Uhr ist Familientag im Generationenhof Landau, Haardstr. 7a. Es gibt Führungen durch das Wohnprojekt, Kaffee und Kuchen, Spiele und Information. Ab 14.30 Uhr kommt der Zauberer. Der Tag ist besonders für Familien interessant, die sich für eine Wohnung interessieren. In Kürze werden zwei große Wohnungen frei.

Kontakt: Mafred Eberle, meb@gehola.de

20. April 2016 Koblenz: Henning Scherf kommt!

Am Mittwoch, 20. April 2016,  kommt Henning Scherf nach Koblenz, um Werbung für Gemeinschaftliches Wohnen in selbst gewählter Nachbarschaft zu machen. Um 18.30 Uhr beginnt sein Vortrag in der Stadtibliothek im Forum Confluentes, Zentralplatz 1 in Koblenz. Dr. Henning Scherf berichtet aus persönlicher Erfahrung und langjähriger Beschäftigung mit dem Thema. Alle Interessierten sind sehr herzlich zu diesem Vortrag eingeladen.

Der Eintritt ist frei! Henning Scherf bittet um eine Spende für den Verein Pan y Arte - Brot und Kunst in Nicaragua (www.panyarte.de).

Ein Büchertisch wird von der Buchhandlung Reuffel angeboten. Dr. Henning Scherf  signiert auf Wunsch die Bücher. Bitte beachten Sie, dass das Parkhaus Forum Mittelrhein am Zentralplatz ist nur bis 21.30 Uhr geöffnet ist.

Veranstalter: Gemeinsam Wohnen in der Region Koblenz e.V. (www.gewo-koblenz.de), StadtBibliothek Koblenz (www.stb.koblenz.de), Agenda-21-Büro Koblenz (www.agenda21.koblenz.de)

24.04.2016 Edenkoben: „Guckemol-Tag“ bei neuer Wohnprojektinitiative

Am 24. April lädt die Initiative Zamme Ziehe n.e.V. ab 11:00 Uhr in die ehemalige Ludwigsschule in der Weinstraße 40 in Edenkoben.

Das prächtige, zwischen 1877 bis 1880 unter König Ludwig erbaute Gebäude sieht  einer neuen Zweckbestimmung entgegen: Als engagiertes Wohnprojekt mit kultureller Ausstrahlung in die Ortsmitte.

Seit einem halben Jahr unterstützt die BauWohnberatung Karlsruhe eine aktive Gruppierung vor Ort bei Ihrem Anliegen, ein Gemeinschaftliches Wohnprojekt ins Leben zu rufen, das neben dem zusammen Wohnen auch Räume für kulturelle Anliegen anbieten und mit Programm bestreiten möchte. Nach intensiven planerischen Untersuchungen kann nun am 24. April der interessierten Öffentlichkeit ein engagiertes, auch den Denkmalschutzbelangen entgegenkommendes Nutzungskonzept vorgestellt werden.

InteressentInnen sind herzlich eingeladen zu einem ersten “Guckemol-Tag” in der Weinstraße 40. Es wird genügend Gelegenheit geben, ab 11:00 Uhr bei einer Tasse Kaffee oder einem Gläschen Sekt mit den Projektverantwortlichen ins Gespräch zu kommen, das Gebäude zu besichtigen und die Pläne zu studieren.

Kontakt: Thomas Hauer, kontakt@bedandroses.de, Tel. 0721 5972718

bis 24. April 2016: Bewerbung um den dt. Alterspreis

Die Ausschreibung 2016 läuft: "Vielfältig Wohnen!" Mit der Verleihung des Deutschen Alterspreises setzt sich die Robert Bosch Stiftung für ein differenziertes Bild des Alters und das Gestaltungspotenzial des demografischen Wandels ein. http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/66642.asp

28. April 2016 Neustadt an der Weinstraße: Infoabend der Gruppe KGF

Informationsabend zum Gemeinschaftlichen Wohnen um 18:30 Uhr in der  Bürgerecke, Schlachthofstraße 52 A, Neustadt adW. “Individualität und Gemeinschaft – wie wir uns Gemeinschaftliches Wohnen vorstellen.

Kontakt: Karin Fritzsche, kgf.beratung@t-online.de

28. April 2016   Trier: Info-Abend bei zak Wohnpakt eG

Trier: Die zak Wohnpakt eG lädt ein zu einem Infoabend zum gemeinschaftlichen Mehrgenerationen-Wohnprojekt am Donnerstag, 28.04.2016, um 18.30 Uhr im Restaurant Postillion, Herzogenbuscher Straße 1. Info: www.wohnpakt-trier.de, Telefon: 06585/3320024.

28. April 2016 Mainz "Kommunikation im Schadensfall"

Vortragsabend | Kommunikation im Schadenfall, Teil 2 der dreiteiligen Vortragsreihe "Kommunikation". Am Donnerstag, dem 28. April 2016, um 18.30 Uhr laden das Zentrum Baukultur und die AS Architekten Service GmbH ein zum Vortragsabend mit dem Thema "Kommunikation im Schadenfall". Diese Veranstaltung ist die zweite der dreiteiligen Veranstaltungsreihe "Kommunikation". http://www.zentrumbaukultur.de/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen/artikel/article/kommunikation-im-schadensfall.html

3. Mai 2016 Bad Kreuznach: Fachtagung Quartiersentwicklung

Die Stadt Bad Kreuznach bietet in Zusammenarbeit mit den Franziskanerbrüdern vom Heiligen Kreuz und der Landeszentrale für Gesundheitsförderung e.V. (LZG) einen Fachtag zum Thema: Neues Miteinander im Quartier – Lokale Verantwortungsgemeinschaften als Antwort auf zukünftige gesellschaftliche Herausforderungen. Der Fachtag ist kostenfrei - am Dienstag, 3. Mai 2016 von 9.30 bis 16.30 Uhr im Parkhotel Kurhaus, Bad Kreuznach

Anmeldung: Per Fax bis zum 15.04.2016 an: (0671) 372-1467 oder per Mail an gudrun.steinert@franziskanerbrueder.org.

03. Mai 2016 Bad Dürkheim: Stammtisch

Der Verein zur Fo¨rderung gemeinschaftlichen Wohnens in Bad Dürkheim, WohnWege e.V., informiert über Formen des selbsta¨ndigen und gemeinschaftlichen Wohnens im Alter, familien- und altengerechte nachbarschaftliche Wohnformen und Wohnprojekte. Eine Projektgruppe des Vereins arbeitet an der Realisierung eines Generationen u¨bergreifenden Wohnprojektes in der Stadt. 03. Mai Offener Stammtisch um 19 Uhr im Hotel Restaurant Fronmu¨hle, Salinenstr. 15 d.

Kontakt: Regina Zienczyk, Tel.: 958308, r.zienczyk@wohnwege.de, www.wohn-wege.de

4. Mai 2016 Simmern : Stammtisch Wohnen für Jung und Alt

Der Stammtisch „Wohnformen der Zukunft“ trifft sich wieder am 4. Mai 2016 um 18 Uhr in der katholischen Familienbildungsstätte, Aulergasse in Simmern. Als Referent kommt Herr Oliver Frisch vom Verein „Miteinander-Füreinander e.V.“ von dem Wohnprojekt in Koblenz-Rauental. Er wird über seine Erfahrungen in dem Wohnprojekt berichten. Aufgabe des Vereins ist es, die Gemeinschaftsräume (Gästewohnung, Versammlungsraum) und den Garten des Wohnprojektes Koblenz-Rauental zu bewirtschaften und das Zusammenleben zu organisieren. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.   Kontakt: Alice Hawig, F.: 06761/4690;. Konni Faber, F.: 06761/95020.www.wir-rhk.de

6. Mai 2016 Kastellaun: Stammtisch InGe Wohnprojekt

Die Planungsgruppe des InGe Wohnprojektes trifft sich jeden ersten Freitag im Monat ab 19 Uhr zum Stammtisch im Kunst- und Kulturcafe im Haus Maull, Kastellaun, Marktstrasse 4. Interessent/innen und Gäste sind herzlich eingeladen. Nähere Info unter www.inge-wohnprojekt.de

07./08. Mai 2016 Neuwied: Kunst im Karree

Kreative und weitere gewoNR e.V. Mitglieder trifft man  erneut* wieder bei "Kunst im Karree". Und zwar am  Wochenende 07./ 08. Mai im wunderschönen Garten der Herrnhuter Brüdergemeine. Eingang Friedrichstraße, 56564 Neuwied. Und: viele Höfe sind geöffnet, das Viertel lädt zum Bummel ein!

Möglichst bei gutem Wetter präsentiert und verkauft Maria Wagner Aquarelle und Feine Handarbeiten, Ilse Wichmann Acrylmalerei, Willi Luttenberger "Fotos und Worte". Ute Steffens stellt ihre Skulpturen vor und Irmgard Grose klöppelt.

gewoNR e.V. macht mit selbstgebackenen Nusshäuschen auf die Situation von Wohnprojektinitiativen aufmerksam welche zur Miete Gemeinschaftlich Wohnen wollen. (Eindrücke vom letzten Mal bei www.gewoNR.de unter „2013 und davor").

8. Mai 2016 Landau: Lesung mit Michail Krausnick im Wohnprojekt

Heiteres und Ernstes zum Frühlingsanfang Matinee-Lesung mit Michail Krausnick am Sonntag, den 8. Mai um 11 Uhr im Gemeinschaftsraum des Generationenhof Haardtstraße 7a, 76829 Landau

Dr. Michail Krausnick ist bekannt durch sein engagiertes Eintreten für Minderheiten, Ausgegrenzte, Rebellen und Verfolgte, hierorts bekannt geworden durch sein Buch "Ein Pfälzer Al Capone". Sein Schaffen umfasst Romane, Biographien, Sachbücher, Jugendbücher und kabarettistische Texte für Funk und Fernsehen. Für sein Buch "Die eiserne Lerche" über den Dichter Herwegh erhielt er den Deutschen Jugendbuchpreis, den einzigen Literaturpreis, den die Bundesrepublik Deutschland vergibt. Sein besonderer Bezug zu Landau besteht darin, dass er maßgeblich an der Ausstellung über Sinti und Roma im Frank-Loebschen Haus mitgewirkt hat.

Info: Manfred Eberle, meb@gehola.de, http://krausnick-info.de/

10. Mai 2016, Hayna (Pfalz): „Die Pfalz bewegen“ – Auftakt zur neuen Bürgerstiftung Hayna

Wer den Auftakt der Bürgerstiftung Hayna vor Ort miterleben möchte, ist herzlich eingeladen, am 10. Mai, um 19:00 Uhr in der Mehrzweckhalle mehr über die Ideen der Haynaer Ideenschmiede zu erfahren.

Kontakt: Christiane Steinmetz, Tel.: 06343 93 61 05, steinmetz@buergerstiftung-pfalz.de, www.buergerstiftung-pfalz.de

10. Mai 2016 Mainz: Kommunikation auf der Baustelle

Vortragsabend | Kommunikation auf der Baustelle. Teil 3 der dreiteiligen Vortragsreihe "Kommunikation". Am Donnerstag, dem 10. Mai 2016, um 18.30 Uhr laden das Zentrum Baukultur und die AS Architekten Service GmbH ein zum Vortragsabend mit dem Thema "Kommunikation auf der Baustelle". Diese Veranstaltung ist die dritte der dreiteiligen Veranstaltungsreihe "Kommunikation".

http://www.zentrumbaukultur.de/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen/artikel/article/kommunikation-auf-der-baustelle.html

11. Mai 2016 Landau: Filmabend im Generationenhof "Augenhöhe-Wege"

AUGENHÖHEwege - Film und Dialog zu einer neuen Kultur der Zusammenarbeit, am Mittwoch, den 11. Mai 2016 Haardtstr. 7a,76829 Landau Anmeldung: e-Mail an landau@me2we.de

Der Arbeitskreis Gemeinwohlökonomie der LAWOGE eG lädt zusammen mit der me2we eG herzlich ein zu einem Film- und Gesprächsabend "AUGENHÖHEwege .... zu einer neuen Kultur der Zusammenarbeit". Thema des Abends sind Wege und vor allem beeindruckende Beispiele zu einer neuen Arbeits- und Kooperationskultur. Die Sehnsucht nach sinnstiftender Arbeit, bei der sich die Menschen auf Augenhöhe begegnen, ist wohl größer denn je. Doch die übliche Arbeitskultur steiler Hierarchien steht dem oft entgegen. Neue Wege zu beschreiten heißt, alte Gewohnheiten hinter sich zu lassen, bestehende Muster aufzubrechen und offen zu sein für kreative Entwicklungen. Welche Wege führen zu einer neuen Kultur der Zusammenarbeit, die menschlich und zugleich wirtschaftlich erfolgreich ist? Das neue Filmprojekt "AUGENHÖHEWege" zeigt mutige Firmen, die sich genau auf diesen Weg gemacht haben. Im Anschluss an die Filmvorführung laden wir alle Interessierten aus Unternehmen und Organisationen zu einem lebendigen und interaktiven Austausch ein. Weitere Info zum Film und zum Augenhöhe-Projekt finden Sie hier: augenhoehe-wege.de/

Kontakt: Manfred Eberle, info@lawoge.de

17. Mai 2016 Neustadt an der Weinstraße

Stammtisch Gemeinschaftliches Wohnen um 19.00 Uhr im Wirtshaus Konfetti, Friedrichstraße 36, Neustadt adW.

Kontakt: Karin Fritzsche, kgf.beratung@t-online.de

21. Mai 2016, Hayna (Pfalz): „Die Pfalz bewegen“ – Bürgerstiftungstag in der Tabakscheune

Die Bürgerstiftung Pfalz aus Klingenmünster lädt ganz herzlich zum Bürgerstiftungstag am  21. Mai, ab 14:00 Uhr in die Tabakscheune in Hayna ein.

Informieren Sie sich über die innovative Organisationsform der Bürgerstiftung, lernen Sie die Gründungsinitiative in Hayna und ihre konkreten Projektideen kennen, unterhalten Sie sich mit Akteuren aus bestehenden Bürgerstiftungen, genießen Sie Musik und gutes Essen in bester Gesellschaft.

Zurzeit entstehen deutschlandweit Bürgerstiftungen. Sie  haben folgende Merkmale gemeinsam:

  • Viele Bürgerinnen und Bürger bringen das Stiftungskapital durch kleine, mittlere und größere Zustiftungen auf.
  • Sie sind politisch und konfessionell unabhängig.
  • Die Zwecke sind weit und reichen von Kinder- und Jugendhilfe, über Kunst und Kultur, Denkmalschutz, Behindertenhilfe, Altenhilfe etc.
  • Sie arbeiten regional begrenzt. Die meisten in Städten, Dörfern oder Regionen.
  • Sie wollen nicht die Aufgaben von Staat und Kommune übernehmen, sondern identifizieren Lücken in den sozialen Netzen, entwickeln innovative Lösungen und setzen sie beispielhaft um.

In den Kommunen gelingt es ihnen, sich als unabhängige Plattformen für bürgerschaftliches Engagement zu etablieren. Sie sorgen für Austausch, Netzwerk, Anerkennung und sind Ausgangspunkt für neues Engagement und neue Initiativen. Sie stehen für aktive Integrations- und Inklusionsarbeit. Kurz: Sie sind auch Denkfabriken für Zukunftsthemen.

Weiterhin fungieren sie als Mittler und Moderatoren in der Kommune und tragen zur Veränderung von defizitären Strukturen bei. Als unabhängige Mittler stärken sie Kompetenzen und sorgen für Synergieeffekte durch Bündelung von Leistungen. Sie bündeln das Vermögen der Bürgerschaft, das durch Zustiftungen und Erbschaften stetig wächst und setzen dieses zum Wohle aller wieder für die Bürgerschaft ein. Ohne die Kommune und den Staat aus der Verantwortung zu lassen, können sie so innovative Strukturen und Lösungen für die Herausforderungen vor Ort auch finanziell unabhängig stärken.

Kontakt: Christiane Steinmetz, Tel.: 06343 93 61 05, steinmetz@buergerstiftung-pfalz.de, www.buergerstiftung-pfalz.de

24. Mai 2016 Mainz: Auftakt "Bauen mit Baugruppen"

Einladung zum Informationsabend in Kooperation mit dem Stadtplanungsamt der Stadt Mainz, am Dienstag, 24. Mai 2016, 18:30 Uhr im Zentrum Baukultur, Rheinstraße 55 Brückenturm in Mainz.

Als neue Form der Wohneigentumsbildung wird "Bauen in Gemeinschaft“ immer beliebter. In Mainz sollen insbesondere auf den städtischen Entwicklungsarealen Grundstücke für diese Modelle freigehalten werden.

Wohnen in den eigenen vier Wänden, individuell geplant, in einer lebendigen Nachbarschaft, mit Nachbarn, die man schon vor dem Einzug kennengelernt hat – wer wünscht sich das nicht? Ein Gemeinschaftsraum zum Feiern oder Sport treiben, ein Gästezimmer oder andere sinnvolle Gemeinschaftsbereiche, die man sich allein gar nicht leisten könnte, gehören als i-Tüpfelchen dazu. Das Konzept Baugemeinschaft bietet Potentiale für junge Familien ebenso wie für Menschen in der zweiten Lebenshälfte oder für Menschen mit besonderen Wohnideen, aber normalem Geldbeutel. Bundesweit finden sich immer mehr Menschen zusammen, die gemeinsam planen und (um-) bauen, sich kennenlernen, ein Grundstück suchen, eine passende Architektur entwickeln und eine geeignete Planungs- und Baugruppe gründen. Die Stadt Mainz bietet mit Unterstützung aus dem Programm „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ des Landes Rheinland-Pfalz eine Beratung durch Experten an, die die Entstehung der Baugemeinschaften moderieren, beraten und vernetzen.

Begrüßung Thomas Dang, Sprecher der Kammergruppe Stadt Mainz und Landkreis Mainz-Bingen, Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Einführung Marianne Grosse, Baudezernentin der Stadt Mainz

Vortrag Baugemeinschaften – ein Thema mit Zukunft Das Beratungsteam für Mainz stellt sich vor: Rolf Lückmann, Birgit Pohlmann und Norbert Post

Dienstag, 24. Mai 2016 | 18.30 Uhr. Bitte um Anmeldung zur Veranstaltung. Anmeldeschluss Dienstag, 24. Mai 2016

Info: http://www.zentrumbaukultur.de/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen/artikel/article/baugemeinschaften-in-mainz.html

31. Mai 2016 Neustadt an der Weinstraße: Infoabend der Gruppe KGF

Informationsabend zum Gemeinschaftlichen Wohnen um 18:30 Uhr in der  Bürgerecke, Schlachthofstraße 52 A, Neustadt adW.

Kontakt: Karin Fritzsche, kgf.beratung@t-online.de

21. Mai 2016 Mainz-Kastel: Die „Baugemeinschaft Kastel N°1“, sucht Euch!  

Wir laden Euch ein, unser Projekt, an diesem Samstag, den 21. Mai 2015 um 14 Uhr im Infoladen in der Blücherstraße 46, 65195 Wiesbaden kennenzulernen.   Wir planen individuellen, bezahlbaren Wohnraum mit Nachbarn, die sich schon vor dem Einzug kennenlernen. Wir möchten mit Menschen mehrerer Generationen unser urbanes Umfeld mitgestalten und eine aktive Nachbarschaft im Austausch mit dem Quartier aufbauen. Neben den individuellen Wohnungen sollen großzügige Gemeinschaftsflächen entstehen: ein Gemeinschaftsraum, ein großer gemeinsamer Garten, Gästezimmer, Fahrradkeller, Werkstatt, …

Wichtig ist uns, ein Leuchtturmprojekt in Sachen innovative gemeinschaftliche Wohnformen für Wiesbaden zu realisieren.   Mit Euch und einem professionellen Expertenteam aus den Bereichen Architektur, Projektsteuerung, Finanzierung, Moderation und Recht werden unsere individuellen Vorstellungen in der Gemeinschaft mit unseren finanziellen Möglichkeiten in Einklang gebracht und umgesetzt. Wir stützen uns dabei auf ein Netzwerk aus Gleichgesinnten zum Thema Baugemeinschaften und Wohninitiativen, sowie aus Politik und Verwaltung in Wiesbaden. Als Gruppe bringen wir ein umfangreiches Wissen aus Literatur, Expertengesprächen und Besichtigungen von realisierten Projekten in ganz Deutschland mit.   Wir würden uns freuen, wenn Ihr zu unserem Treffen kommt, damit wir Euch und Ihr uns und unsere Ideen kennenlernt. Und vielleicht möchtet Ihr dann ein Teil unserer Gruppe werden!   Anmeldung erwünscht.

Bürgerinitiierte Quartiersentwicklung Kastel Kostheim e.V., biqkk.ev@gmail.com, biqkk.wordpress.com

2. Juni 2016 Ingelheim: Stammtisch Polychrom e.V.

Der Stammtisch von Polychrom e.V., Initiative für gemeinschaftliches Wohnen in Ingelheim, findet jeden 1. Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Bistro/Restaurant Peter&Silie, Ingelheim, Bahnhofstr. 21 statt. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen! 

Kontakt: 0151-55596605, info@wohnprojekt-polychrom.info, www.wohnprojekt-polychrom.info.

3. Juni 2016 Kastellaun: Stammtisch InGe Wohnprojekt

Die Planungsgruppe des InGe Wohnprojektes trifft sich jeden ersten Freitag im Monat ab 19 Uhr zum Stammtisch im Kunst- und Kulturcafe im Haus Maull, Kastellaun, Marktstrasse 4. Interessent/innen und Gäste sind herzlich eingeladen. Nähere Info unter www.inge-wohnprojekt.de

7. Juni 2016 Bad Dürkheim: Stammtisch

Der Verein zur Förderung gemeinschaftlichen Wohnens in Bad Dürkheim - informiert u¨ber Formen des selbständigen und gemeinschaftlichen Wohnens im Alter, familien- und altengerechte nachbarschaftliche Wohnformen und Wohnprojekte. Eine Projektgruppe des Vereins arbeitet an der Realisierung eines Generationen u¨bergreifenden Wohnprojektes in der Stadt. 05. Juli Offener Stammtisch um 19 Uhr im Hotel Restaurant Fronmu¨hle, Salinenstr. 15 d.

Kontakt: Regina Zienczyk, Tel.: 958308, e-mail: r.zienczyk@wohnwege.de, Internet: www.wohn-wege.de

 

11. Juni 2016 Trier: zak Wohnpakt eG sucht noch Mitbauende und -wohnende

zakWohnpakt eG lädt zum nächsten Info-Kaffee am Samstag, 11.6.16, ab 16.00 Uhr in der W.Cüppers-Schule in Trier-Tarforst statt.

Darauffolgende Termine sind donnerstags, 23.Juni, und 7.Juli ab 18.30 Uhr im POSTILLION, Trier, Herzogenbuscher Straße 1.

Kontakt: Brigitte Beling, 06585 3320024 - www.wohnpakt-trier.de.

20.-21. Juni 2016 Oberwesel: Workshop III "Neue Nachbarschaften"

20.-21. Juni 2016 Oberwesel: „Neue Nachbarschaften!" Teil III

Zur zweitägigen Werkstatt am 20./21.06.2016 in Oberwesel lädt die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros ein. Sie bietet neben fachlichen Impulsen die Gelegenheit zum Kennenlernen, zum Austausch und zur Vernetzung mit anderen Projekten in Rheinland-Pfalz. WERKSTATT III – Gewusst wie: Gute Öffentlichkeitsarbeit und kluge Kooperationen für Nachbarschaftsinitiativen

Auch eine gute Sache wie ein Nachbarschaftsprojekt ist nicht immer ein Selbstläufer – man muss dafür „trommeln“, in der Öffentlichkeit und bei potenziellen Partnern. Denn nur, wer von der Initiative weiß, kann sich auch daran beteiligen und sie unterstützen. Was macht unser Projekt besonders? Wie transportieren wir die Botschaft unseres Projektes am besten? Wer sind unsere Wunsch-Kooperationspartner und wie arbeiten wir gut zusammen?

Anmeldung: nettekoven@seniorenbueros.org. Anmeldeschluss ist der 06. Juni 2016. Kontakt: MSAGD, Gabi Frank-Mantowski, www.msagd.rlp.de  und BaS, Stefanie Adler, Tel. 0228 18499575, adler@seniorenbueros.org, www.seniorenbueros.org

Die Dokumentation der beiden vergangenen Workshops finden Sie hier.

23. Juni 2016 Trier: Info-Cafe bei zak WohnPakt eG

zakWohnpakt eG, Trier - der nächste Info-Kaffee findet am 23.Juni, und 7.Juli ab 18.30 Uhr im POSTILLION, Trier, Herzogenbuscher Straße 1.

Kontakt: Brigitte Beling, 06585 3320024 - www.wohnpakt-trier.de.

27.06.2016 Kastellaun: Infoabend bei InGe

Beim InGe-Infoabend können Sie uns und unser Konzept vom generationenübergreifenden gemeinschaftlichen Wohnen kennenlernen und werden jede Menge Informationen rund um das Thema "Gemeinschaftliches Wohnen" bekommen. Außerdem werden wir über den Stand der Planungen berichten. Der nächste Infoabend findet am Montag, dem 27. Juni 2016 um 19:30 Uhr im Haus Gehaichnis, Burgweg 8, 56288 Kastellaun statt. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Nähere Info unter www.inge-wohnprojekt.de

Außerdem gibt es ab sofort 3-4 mal im Jahr einen Newsletter, in dem über aktuelle Ereignisse und den weiteren Fortgang berichtet wird. Info: http://inge-wohnprojekt.de/Newsletter.html

22. Juni 2016 Landau

27. Juni 2016 Trier

6. Juli 2016 Koblenz

Wege zu einem bezahlbaren Bauen in RLP

Das Landesbündnis für bezahlbares Bauen und Wohnen informiert über die verbesserte Wohnbauförderung und Best Practice Beispiele in der Region.

Kontakt: Arbeitsgruppe Wohnraumförderung, FM RLP, 4512@fm.rlp.de

1. Juli 2016 Kastellaun: Stammtisch bei InGe

Die InGe-Planungsgruppe trifft sich jeden ersten Freitag im Monat ab 19 Uhr zum Stammtisch im Kunst- und Kulturcafe im Haus Maull, Kastellaun, Marktstrasse 4. Interessent/innen für gemeinschaftliches Wohnen und Gäste sind herzlich eingeladen. Nähere Info unter www.inge-wohnprojekt.de

5. Juli 2016 Bad Dürkheim: Stammtisch

Der Verein zur Förderung gemeinschaftlichen Wohnens in Bad Dürkheim, WohnWege e.V., informiert über Formen des selbsta¨ndigen und gemeinschaftlichen Wohnens im Alter, familien- und altengerechte nachbarschaftliche Wohnformen und Wohnprojekte. Eine Projektgruppe des Vereins arbeitet an der Realisierung eines Generationen u¨bergreifenden Wohnprojektes in der Stadt. 5. Juli Offener Stammtisch um 19 Uhr im Hotel Restaurant Fronmöhle, Salinenstr. 15 d.

Kontakt: Regina Zienczyk, Tel.: 958308,  r.zienczyk@wohnwege.dewww.wohn-wege.de

6. Juli 2016 Simmern: Stammtisch Wohnen für Jung und Alt 

Der Stammtisch „Wohnformen der Zukunft“ trifft sich wieder um 18 Uhr in der katholischen Familienbildungsstätte, Aulergasse 8 in Simmern. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Der Verein „WiR – Verein für gemeinschaftliches Wohnen im Rhein-Hunsrück-Kreis“ bietet in Kooperation mit der Familienbildungsstätte und dem Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Simmern einen Stammtisch „Wohnen“ für junge und ältere Menschen, Familien und Alleinlebende, Alleinerziehende, Engagierte aus den Räten und Gremien, der Verwaltung, Politik und für alle Interessierte an.

Kontakt: Alice Hawig, F.: 06761/4690;. Konni Faber, F.: 06761/95020.

www.wir-rhk.de

7. Juli 2016 Ingelheim: Stammtisch Polychrom e.V.

Der Stammtisch von Polychrom e.V., Initiative für gemeinschaftliches Wohnen in Ingelheim, findet jeden 1. Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Bistro/Restaurant Peter&Silie, Ingelheim, Bahnhofstr. 21 statt. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen! 

Kontakt: 0151-55596605, info@wohnprojekt-polychrom.info, www.wohnprojekt-polychrom.info.

7. Juli 2016 Trier: Info Cafe bei zak Wohnpakt eG

zakWohnpakt eG, Trier - der nächste Info-Kaffee findet am 7.Juli ab 18.30 Uhr im POSTILLION, Trier, Herzogenbuscher Straße 1.

Kontakt: Brigitte Beling, 06585 3320024 - www.wohnpakt-trier.de.

12. Juli 2016 Neustadt adW: Informationsabend

Die Inforunde für Gemeinschaftliches Wohnen in Neustadt trifft sich um 18.30 Uhr, in der Bürgerecke, Schlachthofstraße in Neustadt.

Karin G. Fritzsche, Tel. 06321 33 041, kgf.beratung@t-online.de

14. Juli 2016 Mainz: Baugemeinschaften in Mainz

Informationsveranstaltung für Baugruppen-Interessierte im Zentrum Baukultur Rheinstr. 55 in Mainz um 18:30 Uhr. Bauministerin Doris Ahnen, die Baudezernentin der Stadt Mainz Marianne Grosse sowie Kammerpräsident Gerold Reker begrüßen zum zweiten Informationsabend.

Die Stadt Mainz hat das Beratungsteam Lückmann, Post und Pohlmann engagiert, um den Prozess zu begleiten. An einem Beispiel gelungener Praxis aus Frankfurt-Ost stellen Sie den Prozess des Bauens in der Gruppe vor.

Im Podiumsgespräch berichten Christoph Kamplade, Leiter des Stadtplanungsamtes Landau, und Dr. Gerd Kuhn, Architektursoziologe aus Stuttgart, aus Erfahrungen städtischer Prozesse.

Kontakt: bitte melden Sie sich an unter info@zentrum-baukultur.de.

Info-Seite der Stadt Mainz: www.mainz.de/verwaltung-und-politik/buergerservice-online/startseite-baugemeinschaften.php  

4. August 2016 Ingelheim: Stammtisch Polychrom e.V.

Der Stammtisch von Polychrom e.V., Initiative für gemeinschaftliches Wohnen in Ingelheim, findet jeden 1. Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Bistro/Restaurant Peter&Silie, Ingelheim, Bahnhofstr. 21 statt. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen! 

Kontakt: 0151-55596605, info@wohnprojekt-polychrom.info, www.wohnprojekt-polychrom.info.

5. August 2016 Kastellaun: Bauplatzbegehung mit der Projektintiative "Individuell wohnen – Gemeinsam leben" in Kastellaun

Am Freitag, dem 5.8.2016 treffen sich Mitglieder und Interessierte des generationenübergreifenden Wohnprojektes InGe um 19 Uhr vor dem Kunst- und Kulturcafe im Haus Maull, Kastellaun, Marktstrasse 4. Man wird gemeinsam zum geplanten Bauplatz gehen (ca. 15 min). Dort wird über den Stand der baulichen Planung berichtet, und natürlich werden auch alle Fragen zum Projekt beantwortet. Weitere Infos unter www.inge-wohnprojekt.de

25. August 2016 Mainz: Beratungstermine für Baugemeinschaften

Seit Juni dieses Jahres gibt es regelmäßige Beratungs- und Informationsmöglichkeiten für Interessierte, die eine Baugemeinschaft in Mainz umsetzen möchten. Die offene Beratung findet jeden 2. Donnerstag des Monats von 14:00-18:00 Uhr auf der Zitadelle, Bau A, Zimmer 201 (2.OG) statt. Bitte melden Sie sich für eine Terminreservierung an.

Parallel zur Beratung finden voraussichtlich Themenabende rund um das Thema  Bauen in Gemeinschaft statt.

  • Baugemeinschaftsarchitektur –      wie sieht das aus,
  • Verbindlichkeiten in Gruppen –      Erfahrungen und Ratschläge,
  • Wo ist ein möglicher Standort –      Rahmenbedingungen

Das Thema der jeweiligen nachfolgenden Themenabende wird auf der Homepage der Stadt Mainz bekannt gegeben. www.mainz.de/verwaltung-und-politik/buergerservice-online/startseite-baugemeinschaften.php Einladungen zu den Themenabenden und / oder einen Newsletter zu den aktuellen Entwicklungen können Sie bekommen, wenn Sie eine Mail mit Ihren Fragen und Anliegen  an baugemeinschaften@stadt.mainz.de schreiben. 

28. August 2016 Mayen: Landesweiter Ehrenamtstag

Das Land veranstaltet zusammen mit der Stadt Mayen den 13. landesweiten Ehrenamtstag. Vereine und Inititiativen stellen sich auf einem bunten Markt der Möglichkeiten vor.

Info: https://www.rlp.de/de/aktuelles/einzelansicht/news/detail/News/ehrenamtstag-2016-in-mayen/

28. August 2016 Mayen: Mieterinitiative GeWoNR e.V. am Markt der Möglichkeiten beim Ehrenamtstag

Quelle: Inserat der Gruppe GeWoNR e.V.

"Ich bin Hildegard Luttenberger. Seit 8 Jahren - und nun 64 jährig - engagiere ich mich für ein Mieterwohnprojekt für Gemeinschaftliches Wohnen in Neuwied - www.gewoNR.de! Seit einigen Jahren backe ich Nusshäuschen für unsere Öffentlichkeitsarbeit. Wieso? Das erfahren Sie beim Ehrenamtstag Mayen! Kommen Sie zu  u n s - auch "www.gewo-koblenz.de" und "www.zweig-ev-aw.com" ist persönlich vertreten. Und...  wir  halten vielfältigste Infos zu "Neues Wohnen" bereit!"

1. September 2016 Ingelheim: Stammtisch Polychrom e.V.

Der Stammtisch von Polychrom e.V., Initiative für gemeinschaftliches Wohnen in Ingelheim, findet jeden 1. Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Bistro/Restaurant Peter&Silie, Ingelheim, Bahnhofstr. 21 statt. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen! 

Kontakt: 0151-55596605, info@wohnprojekt-polychrom.info, www.wohnprojekt-polychrom.info.

2. September 2016 Kastellaun: Stammtisch InGe Individuell wohnen - Gemeinsam leben

Die Mitglieder von InGe Individuell wohnen - Gemeinsam leben treffen sich jeden ersten Freitag im Monat ab 19 Uhr zum Stammtisch im Kunst- und Kulturcafe im Haus Maull, Kastellaun, Marktstrasse 4. Interessent/innen und Gäste sind herzlich eingeladen. Nähere Info unter www.inge-wohnprojekt.de

6. September 2016 Mainz: Informationstag "Genossenschaft und Förderprogramme in RLP"

Veranstalter: ISB Investitions- und Strukturbank RLP zusammen mit dem Ministerium der Finanzen RLP. Beginn 18.30 Uhr im Zentrum Baukultur, Rheinallee 55, Brückenturm.

Nach einer Begrüßung der Gastgeber aus Kaiserlautern, führt der Vorstand der Architektenkammer ins Thema genossenschaftlich Bauen ein. Professor Annette Spellerberg fasst die Studienergebnisse zu Genossenschaften in RLP zusammen. Die ISB stellt ihre Wohnraumförderung und die Moderationsförderung für Genossenschaften vor.

Als Praxisbeispiel des genossenschaftlichen Wohnens stellt "Gemeinschaftlich Wohnen eG" aus Wiesbaden ihr Projekt vor.

Folgetermine in Kaiserslautern und Speyer geplant.

6. September 2016 Bad Dürkheim: WohnWege e.V. - Offener Stammtisch

Der Verein zur Förderung gemeinschaftlichen Wohnens in Bad Dürkheim - informiert über Formen des selbständigen und gemeinschaftlichen Wohnens im Alter, familien- und altengerechte nachbarschaftliche Wohnformen und Wohnprojekte. Eine Projektgruppe des Vereins arbeitet an der Realisierung eines Generationen übergreifenden Wohnprojektes in der Stadt. Die Gespräche mit der Stadt und einem Bauträger sind auf einem guten Weg um das Projekt im Fronhof II ( Neubaugebiet) zum Ende des Jahres 2016 zu beschließen.

06. September Offener Stammtisch um 19 Uhr im Hotel Restaurant Fronmühle, Salinenstr. 15 d. Kontakt: Regina Zienczyk, Tel.: 06322-958308,

e-mail: r.zienczyk@wohnwege.de, Internet: www.wohn-wege.de 

7. September 2016 Simmern: Stammtisch Wohnen für Jung und Alt 

Der Stammtisch „Wohnformen der Zukunft“ trifft sich wieder um 18 Uhr in der katholischen Familienbildungsstätte, Aulergasse 8 in Simmern. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Der Verein „WiR – Verein für gemeinschaftliches Wohnen im Rhein-Hunsrück-Kreis“ bietet in Kooperation mit der Familienbildungsstätte und dem Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Simmern einen Stammtisch „Wohnen“ für junge und ältere Menschen, Familien und Alleinlebende, Alleinerziehende, Engagierte aus den Räten und Gremien, der Verwaltung, Politik und für alle Interessierte an.

Kontakt: Alice Hawig, F.: 06761/4690;. Konni Faber, F.: 06761/95020. www.wir-rhk.de

8. September 2016 Mainz: Beratungstermine für Baugemeinschaften

Informationsabend zum Standort Boppstraße/Josefstraße für Baugruppeninteressierte

für den Standort Boppstraße - Ecke Josefstraße in Mainz-Neustadt lädt das Beratungsteam der Stadt Mainz zu einem zweiten Informationsabend ein. Thema ist der Einstieg und der Aufbau  einer Interessentengruppe sowie das Zusammenführen bereits eingegangener Wünsche.

Für die Gruppe der ersten Interessenten liegen von fast allen Interessenten Rückmeldungen in Form ausgefüllter Fragebögen vor, teilweise konkrete Bedarfe, teilweise aber auch Rückmeldungen, dass es nicht wirklich bzw. noch nicht passt.

In der Zeitung konnten Sie nachlesen, dass auch weitere Standorte entwickelt werden, aber wir wollen auf jeden Fall vor einem neuen Startschuss immer erstmal dem letzten Ort alle notwendigen Rahmenbedingungen mitgeben, damit er sich entwickeln kann und weitere Hilfestellungen vereinbaren.

Tagesordnung/ Themen rund um den Standort Josefstr.:

1. Vorstellungen der Interessenten und der aktuellen Bedarfslage - zur Vorbereitung finden Sie im Anhang einen Fragebogen, in dem Sie die Gelegenheit haben, ihre Ideen, Fragen und ihren Bedarf bereits zu benennen.

2. Das Bauliche Konzept - Antworten auf einige Fragen, - was geht und was ist praktikabel. Was kann hier anders sein und mehr sein, als am Ende einfach eine Wohnung vom Bauträger zu kaufen.

3. das rechtliche und finanzielle Konzept - Antworten auch auf die Frage nach den Kosten. Was ist auf ihrer Seite zu klären und wie wird die Rechtsform im Ergebnis und im Übergang aussehen?

4. Das Gemeinschaftskonzept - last but noch least - vom Kennenlernen beim Konzept bis zur Optionierung eines Gemeinschaftsbereichs.

Ziel des Abends ist es, gemeinsam eine Idee davon zu erhalten, wie und was es werden könnte und wie man zueinander findet und zu einem baulichen Konzept. Es ist sicher ein spannender Prozess, bei dem das konkrete Interesse alles andere als ein unterschriebener Vertrag ist, sondern eher die Bedarfe konkretisiert.

Bitte melden Sie sich an unter baugemeinschaften@stadt.mainz.de

Beratungstermine der ARGE Mainz

Seit Juni dieses Jahres gibt es regelmäßige Beratungs- und Informationsmöglichkeiten für Interessierte, die eine Baugemeinschaft in Mainz umsetzen möchten. Die offene Beratung findet jeden 2. Donnerstag des Monats von 14:00-18:00 Uhr auf der Zitadelle, Bau A, Zimmer 201 (2.OG) statt. Bitte melden Sie sich für eine Terminreservierung an.

Parallel zur Beratung finden voraussichtlich Themenabende rund um das Thema  Bauen in Gemeinschaft statt.

  • Baugemeinschaftsarchitektur –      wie sieht das aus,
  • Verbindlichkeiten in Gruppen –      Erfahrungen und Ratschläge,
  • Wo ist ein möglicher Standort –      Rahmenbedingungen

Das Thema der jeweiligen nachfolgenden Themenabende wird auf der Homepage der Stadt Mainz bekannt gegeben. www.mainz.de/verwaltung-und-politik/buergerservice-online/startseite-baugemeinschaften.php Einladungen zu den Themenabenden und / oder einen Newsletter zu den aktuellen Entwicklungen können Sie bekommen, wenn Sie eine Mail mit Ihren Fragen und Anliegen  an baugemeinschaften@stadt.mainz.de schreiben.

13. September 2016 Westerburg: Vortragsabend mit Henning Scherf

Sind Freunde die neue Familie? Gerne möchten wir Sie zur folgenden Veranstaltung mit dem ehemaligen Bremer Bürgermeister Henning Scherf einladen, in der wir, ausgehend von innovativen Wohnformen, Fragen nach Wahlverwandtschaften, nach der Solidarität zwischen den Generationen und den Wert sozialer Kontakte eingehend diskutieren wollen.

Wie wollen wir wohnen? Der langjährige Bremer Bürgermeister Dr. Henning Scherf hat bereits im Jahr 1987 mit zehn Freunden eine Wohngemeinschaft in der Bremer Innenstadt gegründet, in der er seither zusammen mit seiner Frau Luise lebt und die er als „Wahlfamilie“ bezeichnet. Er wirbt für diese Art des Zusammenlebens und empfiehlt sie als Chance für die alternde Gesellschaft.

Am Dienstag, dem 13. September 2016, ist er auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Evangelischen Kirchengemeinde Westerburg ab 19.00 Uhr zu Gast im evangelischen Gemeindezentrum (pfarrer-ninck-haus, Danziger Str. 7) in Westerburg und wird uns von seinen Erfahrungen berichten. Anschließend folgt eine Diskussion mit Menschen aus der Region, die etwas zum Thema zu sagen haben. Die Gesprächsleitung übernimmt Hendrik Hering, Präsident des rheinland-pfälzischen Landtags.

Bitte melden Sie sich an:

https://www.fes.de/de/veranstaltungen/?Veranummer=205887

13. September 2016 Neustadt adW: Informationsabend

Die Inforunde für Gemeinschaftliches Wohnen in Neustadt trifft sich um 18.30 Uhr, in der Bürgerecke, Schlachthofstraße in Neustadt.

Karin G. Fritzsche, Tel. 06321 33 041, kgf.beratung@t-online.de

22. Oktober 2016 Koblenz: Infostand bei der Koblenzer Immobilienmesse

Am Samstag, den 22. Oktober 2016 findet in der Koblenzer Rhein-Mosel Halle die

3. Koblenzer Immobilienmesse statt. Hauptveranstalter ist die Rhein-Zeitung.

Der Verein Gemeinsam Wohnen in der Region Koblenz e.V. wird sich auf der Messe präsentieren. Michaela Wolf wird bei der Fachveranstaltung einen Podiumsbeitrag leisten.

Daneben gibt es bisher die Idee, dass sich weitere Vereine oder  Gruppen anschließen und an einem gemeinsamen Stand oder in einem gemeinsamen Bereich präsentieren. Weitere Vorschläge oder auch Vorträge sind sehr willkommen.

Im Vorfeld wird es eine Sonderbeilage im Mantelteil der RZ (außer Raum Mainz-Bad Kreuznach)   geben und auch über die Veranstaltung wird sicherlich ausführlich berichtet werden.

Wer Interesse hat in irgendeiner Form mitzuwirken sollte sich bis spätestens Ende August melden.

Kontakt: Agenda-Büro, Bernd.Bodewing@stadt.koblenz.de; Gemeinschaftlich Wohnen in der Region Koblenz e.V., Christine Holzing, Christine.holzing@gmail.com

24. September 2016, Frankfurt: Wohnprojektetag in den Römerhallen

Am Samstag, den 24. September findet in Frankfurt die 10. Infobörse „Gemeinschaftliches Wohnen – Wohnprojekte aus Frankfurt und der Region stellen sich vor“ statt. Neben interessanten Vorträgen im Haus am Dom präsentieren 40 Aussteller ihre Arbeit in den Römerhallen. Besucherinnen und Besucher treffen Fachleute im Ratskeller, kommen mit ihnen ins Gespräch und knüpfen Kontakte. Hier berichten beispielsweise Expertinnen und Experten aus Architektur, Stadtplanung, Mediation und Coaching aus der Praxis. Aussteller bei der Infobörse sind Gemeinschaftliche Wohninitiativen und Wohnprojekte, Akteurinnen und Akteure aus Institutionen und Organisationen des gemeinschaftlichen Wohnens und aus der Wohnungswirtschaft. Sie präsentieren ihre Aktivitäten und Angebote und stehen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Veranstaltet wird die Infobörse von der Stadt Frankfurt am Main, Amt für Wohnungswesen und dem Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V. (Textquelle: Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen) Infos: http://www.gemeinschaftliches-wohnen.de/aktuell/informationsboersen/

29. September 2016 Mainz: Netzwerktreffen der Nachbarschaftsprojekte

Fast genau ein Jahr nach dem Start der Landesinitiative startet am Donnerstag, den 29. September 2016, das erste landesweite Netzwerktreffen der Nachbarschaftsprojekte. Die Veranstaltung findet in Mainz statt und richtet sich an Bürgergemeinschaften sowie Kommunen, Wohnungsgesellschaften, Mehrgenerationenhäuser, Seniorenbüros, Wohlfahrtsverbände und andere Einrichtungen, die Nachbarschaftsprojekte in Rheinland-Pfalz initiieren und begleiten. Wir bitten Sie, sich diesen Termin bereits vorzumerken. Landesinitiative "Neue Nachbarschaften - engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz!" (MSAGD), Stefanie Adler, Tel. 0228 18499575, adler@seniorenbueros.org

4. Oktober 2016 Bad Dürkheim: WohnWege e.V. - Offener Stammtisch

Der Verein zur Förderung gemeinschaftlichen Wohnens in Bad Dürkheim - informiert über Formen des selbständigen und gemeinschaftlichen Wohnens im Alter, familien- und altengerechte nachbarschaftliche Wohnformen und Wohnprojekte. Eine Projektgruppe des Vereins arbeitet an der Realisierung eines Generationen übergreifenden Wohnprojektes in der Stadt.

04. Oktober Offener Stammtisch um 19 Uhr im Hotel Restaurant Fronmühle, Salinenstr. 15 d. Kontakt: Regina Zienczyk, Tel.: 06322-958308, e-mail: r.zienczyk@wohnwege.de,  Internet: www.wohn-wege.de 

5. Oktober 2016, Simmern: Stammtisch organisiert Exkursion nach Kusel

Eine Exkursion zu dem bereits realisierten Wohnprojekt „Die Wohnerei“ in Kusel bietet der Stammtisch Wohnen am 5. Oktober 2016 an. Die Wohnerei in Kusel ist ein Beispiel für ein gemeinschaftliches Wohnprojekt, das abseits der Ballungsräume entstanden ist und durch seine überschaubare Größe als Orientierungspunkt für ähnliche Vorhaben im ländlichen Raum dienen kann.

Um 15.30 Uhr Abfahrt in Simmern, Besichtigung und Vorstellung des Projektes um 17.00 Uhr in Kusel. Anmeldung bis 03.10.2016 bei Alice Hawig, F.: 06761/4690 oder in der fbs, Konni Faber, F.: 06761/95020.

Der Verein „WiR – Verein für gemeinschaftliches Wohnen im Rhein-Hunsrück-Kreis“ lädt in Kooperation mit der Familienbildungsstätte und dem Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Simmern alle Interessierten recht herzlich dazu ein. eitere Termine sind: 02.11.2016 und 07.12.2016 18 Uhr – Stammtischtreffen in der Familienbildungsstätte, Die Treffen sind ab 18 Uhr in der Familienbildungsstätte, Aulergasse 8 in Simmern.

Kontakt: Alice Hawig, F.: 06761/4690;. Konni Faber, F.: 06761/95020, www.wir-rhk.de

6. Oktober 2016 Ingelheim: Stammtisch Polychrom e.V.

Der Stammtisch von Polychrom e.V., Initiative für gemeinschaftliches Wohnen in Ingelheim, findet jeden 1. Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Bistro/Restaurant Peter&Silie, Ingelheim, Bahnhofstr. 21 statt. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen! 

Kontakt: 0151-55596605, info@wohnprojekt-polychrom.info, www.wohnprojekt-polychrom.info.

6. Oktober 2016 Mainz: Aktuelles zu den Entwicklungen in Mainz - Infotreffen

Birgit Pohlmann, Beratungsteam ARGE Mainz, lädt am 6. Oktober 2016 um 18.00 Uhr in den Schönbornsaal ein, Zitadelle, Bau A. Ziel ist es, dass die unterschiedlichen Gruppierungen, die als Baugruppe in Mainz Fuß fassen möchten, miteinander in Dialog zu bringen. Es sollten sich möglichst viele TeilnehmerInnen aus allen Gruppen anmelden, nicht nur Vertreter. Ziel ist es, ein breites Meinungsbild zu erhalten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu entdecken.

Nach einer Vorstellungsrunde haben alle Zeit, zu den Tischen für die jeweiligen Gruppen/ Standortinteressenten zu gehen, zu reden und Kontakte auszutauschen. Außerdem soll eine Regelmäßigkeit für einen Mainzer Stammtisch besprochen werden.

Kontakt: ARGE Mainz, baugemeinschaften@stadt.mainz.de

7. Oktober 2016 Mainz: Wohnprojekte-Tag - ausgebucht

Zum 2. Mal organisiert die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LB Neues Wohnen, Bereich Gemeinschaftliches Wohnen) den Wohnprojektetag RLP im Mainzer Rathaus und wird gefördert vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie RLP.

Der Tag steht unter dem Thema Genossenschaften. Eingeladen sind alle Wohnprojekte, Mietervereine, Gründungswillige und Interessierte. Wir freuen uns auf eine lebendige Diskussion. Wir gehen den Fragen nach:

  • Wohnprojekt gründen - was kommt da auf uns zu? Projektphasen, Prozesse, Begleitung

  • Genossenschaft als Rechtsform - wann passt die Genossenschaft als Rechtsform? Voraussetzungen, Alternativen

  • Genossenschaft leben - Erfahrungen, Wünsche, Perspektiven. 

Zu Gast ist Dr. Sonja Menzel von der innova eG aus Leipzig. Als Expertin für Genossenschaftsfragen und Mitbegründerin des Bundesvereins zur Förderung des Genossenschaftsgedankens e.V. ist sie seit vielen Jahren überzeugt, dass diese Geschäfts- und Organisationsform ein Gewinn für die Mitglieder und das Gemeinwesen ist.

Die Moderation übernimmt Berit Herger von der Landesberatungsstelle Neues Wohnen Rheinland-Pfalz (LZG).

Kontakt: Berit Herger (LZG), bherger@lzg-rlp.de 

7. Oktober 2016 Kastellaun: Stammtisch InGe Individuell wohnen - Gemeinsam leben

Die Mitglieder von InGe Individuell wohnen - Gemeinsam leben treffen sich jeden ersten Freitag im Monat ab 19 Uhr zum Stammtisch im Kunst- und Kulturcafe im Haus Maull, Kastellaun, Marktstrasse 4. Interessent/innen und Gäste sind herzlich eingeladen. Nähere Info unter www.inge-wohnprojekt.de

11. Oktober 2016 Neustadt adW: Informationsabend

Die Inforunde für Gemeinschaftliches Wohnen in Neustadt trifft sich um 18.30 Uhr, in der Bürgerecke, Schlachthofstraße in Neustadt.

Karin G. Fritzsche, Tel. 06321 33 041, kgf.beratung@t-online.de

13. Oktober 2016 Mainz: Fachtag WohnPunkt "Selbstorganisation - Neue Möglichkeiten für Wohn-Pflege-Gemeinschaften"

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung RLP e.V. (LZG) und das Projektteam "WohnPunkt" organisieren einen Fachtag, bei dem die Selbstorganisation in WPGs beleuchtet wird. Gründungen von Bürgervereinen und Genossenschaften stehen im Fokus.

Info: LZG, Wohnpunkt, Stephanie Mansmann, smansmann@lzg-rlp.de

18. Oktober 2016 Mainz: Beratungsabend für Baugruppen

Die ARGE Mainz bietet einen Beratungsabend zum Thema "die Wohnungseigentümergemeinschaft" an. Interessiert? Dann melden Sie sich bitte an unter baugemeinschaften@stadt-Mainz.de

 

27. Oktober 2016 Gillenfeld: „Dorfentwicklung mit Zukunft“ – Eine Veranstaltung der Akademie ländlicher Raum

Die Akademie Ländlicher Raum Rheinland-Pfalz bietet eine Regionalveranstaltung in Gillenfeld an mit dem Titel "Dorfentwicklung mit Zukunft - Konzepte zum Erfolg" am 27.10.2016 von 9.00 Uhr bis 16.15 Uhr im Hotel "Maar Perle" in Gillenfeld.

Die Veranstaltungen sind eine Mischung aus Information und Erfahrungsaustausch mit besonderem Fokus auf das Leben im Dorf und im ländlichen Raum. Sie richten sich an Verantwortliche und Interessierte aus ganz RLP. Der Kostenbeitrag beträgt 30 Euro, Anmeldung erforderlich.

Die Flyer und die online-Anmeldung zu den jeweiligen Veranstaltungen finden sich auf der Homepage der Akademie ländlicher Raum.

Info: Akademie Ländlicher Raum Rheinland-Pfalz, alr@dlr.rlp.de, www.dlr.rlp.de / Veranstaltungen

27. Oktober 2016 Gensingen: Bürgerversammlung "Wohnen am Wiesbach" Zwischenbericht der Planungsgruppen

Der Gemeinderat lädt zur Bürgerversammlung nach Gensingen ein, um 19.00 Uhr in der Goldberghalle. Die Planungen zum Neubaugebiet "Am Wiesbach" haben sich weiterentwickelt. Ortsbürgermeister Armin Brendel fasst in seiner Einführung die Entwicklungen zusammen. Vertreter der einzelnen Planungsgruppen erläutern den Sachstand zu Energie und Umwelt-Themen sowie zum Nachbarschaftsquartier.

Eingeladen sind Bauwillige, Interessierte aus Gensingen und Umgebung, Menschen, die sich für eine Wohnen im Mehrgenerationenquartier interessieren.

Kontakt: info@Alice-schmitt.de

2. November 2016 Simmern: Stammtisch Wohnen für Jung und Alt

Der Stammtisch „Wohnformen der Zukunft“ trifft sich wieder am 2. November 2016 um 18 Uhr in der katholischen Familienbildungsstätte, Aulergasse in Simmern. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Der Stammtisch will informieren und Menschen miteinander ins Gespräch bringen, die an gemeinschaftlichen Lebens- und Wohnformen Interesse haben. Hier können sich Menschen kennen lernen und sich austauschen und gerne auch ihre Idee für ein Wohnprojekt vorstellen. Die Beziehungen zwischen Menschen jeden Alters zu fördern und sich gegenseitig zu unterstützen ist ein wesentliches Ziel solcher Wohn- und Lebensformen. Der Stammtisch ist für alle, die ein Wohnprojekt „gemeinschaftlich wohnen“ umsetzen wollen, Leute kennen lernen wollen, mit denen sie in ein Wohnprojekt einziehen wollen, sowie mit planen und mitgestalten wollen. Auch auf unserer homepage finden sie dazu unter der Rubrik „Suche/Biete“ ein Kontaktformblatt, um weitere Mitstreiter und Mitstreiterinnen für ein Projekt zu finden. Wir wollen die Idee des generationenübergreifenden Lebens und Wohnens, verbunden mit dem Gedanken der Nachbarschaftshilfe, verwirklichen. So ist für uns auch schon ein kleines Projekt, wenn in einem Haus eine ältere Familie oder Alleinstehende wohnen, die einer jungen Familie eine Wohnung bieten, mit dem Gedanken sich gegenseitig zu unterstützen.

Kontakt: Alice Hawig, F.: 06761/4690;. Konni Faber, F.: 06761/95020.

3. November 2016 Ingelheim: Stammtisch Polychrom e.V.

Der Stammtisch von Polychrom e.V., Initiative für gemeinschaftliches Wohnen in Ingelheim, findet jeden 1. Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Bistro/Restaurant Peter&Silie, Ingelheim, Bahnhofstr. 21 statt. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen! 

Kontakt: 0151-55596605, info@wohnprojekt-polychrom.info, www.wohnprojekt-polychrom.info.

3. November 2016 Mainz: Beratungsabend für Baugruppen / Exkursion zum Quartier "Am Cavalier Holstein"

Exkursion zu Quartiersprojekten in Mainz mit Ines Thiele (Wohnbau Mainz GmbH). Sie wird uns an dem 3.11.2016 ab 17.30 Uhr auf dem Hartenberg im Nachbarschaftscafe des Quartiersprojektes "Am Cavalier Holstein" an der John-F-Kennedy-Str. 23 (neben Ortsverwaltung Hartenberg) empfangen. Thema sind mögliche weitere Kooperationsmodelle und die normalen Rahmenbedingungen bei der Wohnbau Mainz für solche Kooperationen.

Für diejenigen, die etwas später erst kommen, wird die Tür aber offen sein. Bitte anmelden, damit wir einschätzen können, mit wie vielen Personen wir rechnen dürfen.

4. November 2016 Kastellaun: Stammtisch InGe Individuell wohnen - Gemeinsam leben

Die Mitglieder von InGe Individuell wohnen - Gemeinsam leben treffen sich jeden ersten Freitag im Monat ab 19 Uhr zum Stammtisch im Kunst- und Kulturcafe im Haus Maull, Kastellaun, Marktstrasse 4. Interessent/innen und Gäste sind herzlich eingeladen. Nähere Info unter www.inge-wohnprojekt.de

5. November - 3. Dezember 2016, Bad Bergzabern:  Wanderausstellung "Wohnprojekte in Rheinland-Pfalz"

Präsentation der Ausstellung: Königstraße 11, 76887 Bad Bergzabern. Eröffnung am 5. Nov. 2016, 14 Uhr mit dem Bürgermeister der Stadt Dr. Ludwig, Susanne Schultz (Zentrumsmanagement), Norbert Schäfer (Vorstand LAG) Geöffnet 12., 14., 26. Nov., 3. Dez., 14–16 Uhr Veranstaltungen:

08.11.2016, 19 Uhr: WohnWerkStadt stellt sich vor 26.11.2016 16 Uhr: Wohnprojekte in Genossenschaft

Kontakt: Margrit Stüber, an@stueber-Atelier.de

7. November 2016 Mainz: Erster Wohnprojekt-Stammtisch in Mainz-Hartenberg

Am 7.11.2016 ab 19 Uhr startet der erste Wohnprojektestammtisch Mainz im Best Western bei Arnaldo, auch in Mainz-Hartenberg, Wallstr. 56. Frau Beckmann-Subklew war so freundlich, einen Tisch für 10-15 Personen in einem eigenen Raum zu reservieren, damit wir uns zwanglos austauschen können, von Erfahrungen erzählen, aber vielleicht auch Wünsche an das Beartungsteam Mainz, Norbert Post, Rolf Lückmann und Birgit Pohlmann, richten können. Bitte melden Sie sich an: baugemeinschaften@Stadt.Mainz.de

8. November, 2016 Bad Dürkheim: WohnWege e.V. - Offener Stammtisch

Der Verein zur Förderung gemeinschaftlichen Wohnens in Bad Dürkheim - informiert über Formen des selbständigen und gemeinschaftlichen Wohnens im Alter, familien- und altengerechte nachbarschaftliche Wohnformen und Wohnprojekte. Eine Projektgruppe des Vereins arbeitet an der Realisierung eines Generationen übergreifenden Wohnprojektes in der Stadt.

08. November Offener Stammtisch um 19 Uhr im Hotel Restaurant Fronmühle, Salinenstr. 15 d. Kontakt: Regina Zienczyk, Tel.: 06322-958308, e-mail: r.zienczyk@wohnwege.de,  Internet: www.wohn-wege.de 

15. November 2016 Neustadt adW: Informationsabend

Die Inforunde für Gemeinschaftliches Wohnen in Neustadt trifft sich um 18.30 Uhr, in der Bürgerecke, Schlachthofstraße in Neustadt.

Karin G. Fritzsche, Tel. 06321 33 041, kgf.beratung@t-online.de

17. November 2016 Mainz: Beratungsabend für Baugruppen

Die ARGE Mainz bietet einen Beratungsabend an. Thema: Kooperationsmöglichkeiten mit der Wohnbau Mainz als Mieterprojekt. Interessiert? Dann melden Sie sich bitte an unter baugemeinschaften@stadt.Mainz.de

22. November 2016 Mainz: Fachtag "Erfolgreiche Konzepte für das Quartier für alle" - 9.00-16.00 Uhr

"Erfolgreiche Konzepte für das Quartier für alle" ist der Titel des Fachtags im November, den die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LB Neues Wohnen, Bereich GenerationenWohnen) in Mainz ausrichtet.

Zahlreiche Referenten sind geladen, um gelungene Beispiele für Quartierslösungen im Wohnungsbau vorzustellen. Beteiligungsmöglichkeiten der Bewohner sind ebenso wie das Bielefelder Modell ein Thema im Quartier.

Info: LZG, Generationenwohnen, Hedda Werner, hwerner@lzg-rlp.de , www.lzg-rlp.de

22. November 2016 Kaiserslautern: Informationstag "Genossenschaft und Förderprogramme in RLP" - Abendveranstaltung

Veranstalter: ISB Investitions- und Strukturbank RLP zusammen mit dem Ministerium der Finanzen RLP. Nach einer Begrüßung der Gastgeber aus Kaiserlautern, führt der Vorstand der Architektenkammer ins Thema genossenschaftlich Bauen ein. Professor Annette Spellerberg fasst die Studienergebnisse zu Genossenschaften in RLP zusammen. Die ISB stellt ihre Wohnraumförderung und die Moderationsförderung für Genossenschaften vor.

Als Praxisbeispiel des genossenschaftlichen Wohnens stellt "Die Wohnerei eG" aus Kusel ihr Projekt vor.

Termin: 18.30 Uhr, „Scheune“, Theodor-Zink-Museum, Steinstraße 48, 67657 Kaiserslautern Kontakt: Zentrum Baukultur, info@zentrum-baukultur.de oder bherger@lzg-rlp.de

28. November 2016 Mainz: Information für Baugruppen / Ortstermin in der Peter-Jordan-Schule

Am 28.11.2016 folgt der Themenabend, bei dem die MAG (Mainzer Aufbau Gesellschaft) die Planung auf dem Gelände der ehemaligen Peter-Jordan-Schule vorstellt. Der Termin findet ausnahmsweise an einem Montag statt.

Ort: Schönbornsaal - Zitadelle Bau A - am Haupteingang im Erdgeschoss.

Bitte melden Sie sich an unter baugemeinschaften@stadt.Mainz.de

29./30. November 2016 Hückeswagen: Kuratorium deutsche Altershilfe lädt ein zu NachbarschaftsTagen 2016

Lebendige Nachbarschaften gestalten – ein starkes Stück Gemeinschaft im Quartier - Teil I.

Die NachbarschaftsTage sind zweitägige Workshops, wo sich Hauptamtliche und freiwillig Engagierte mit verschiedenen Aspekten der Nachbarschaft auseinandersetzen können. Es handelt sich ein Veranstaltungsformat, das Forum Seniorenarbeit NRW im Rahmen des Schwerpunktes „Lebendige Nachbarschaften gestalten – ein starkes Stück Gemeinschaft im Quartier“ anbietet. Die NachbarschaftsTage am 29. und 30. November 2016 (neuer Termin!) sind vor allem für diejenigen gedacht, die in das Themenfeld „Lebendige Nachbarschaften“ einsteigen und einen Einblick in den Aufbau von Nachbarschaftprojekten bekommen möchten. Informationen und Anmeldung: nachbarschaft-heute.de/nachbarschaftstag

1. Dezember 2016 Speyer: Informationstag "Genossenschaft und Förderprogramme in RLP"

Veranstalter: ISB Investitions- und Strukturbank RLP zusammen mit dem Ministerium der Finanzen RLP. Nach einer Begrüßung der Gastgeber führt der Vorstand der Architektenkammer ins Thema genossenschaftlich Bauen ein. Professor Annette Spellerberg fasst die Studienergebnisse zu Genossenschaften in RLP zusammen. Die ISB stellt ihre Wohnraumförderung und die Moderationsförderung für Genossenschaften vor.

Als Praxisbeispiel des genossenschaftlichen Wohnens stellt "Die Wohnerei eG" aus Kusel ihr Projekt vor. Termin: 18.30 Uhr, Gemeinnützige Baugenossenschaft Speyer eG, Burgstraße 40, 67346 Speyer

Kontakt: Zentrum Baukultur, info@zentrum-baukultur.de oder bherger@lzg-rlp.de

2. Dezember 2016 Kastellaun: Stammtisch InGe Individuell wohnen - Gemeinsam leben

Das Wohnprojekt InGe "Individuell wohnen - Gemeinsam leben" lädt jeden ersten Freitag im Monat zum Stammtisch im Kunst- und Kulturcafé im Haus Maull, Marktstraße 4 in Kastellaun ein. Wir planen Gemeinsames Wohnen für Jung und Alt im Baugebiet Burgblick Mitte und suchen weitere Mitmachende, die sich ein Wohnen in einer lebendigen Nachbarschaft wünschen. Ein großes Grundstück im Baugebiet Burgblick Mitte wartet auf uns. Große und kleine Wohnungen, Garten, Platz für Kinder, Natur vor der Tür, fußläufig zur Innenstadt, Gemeinschaftsräume. Der nächste Termin ist am 2. Dezember ab 18.00 Uhr.

Mehr Infos unter www.inge-wohnprojekt.de  oder bei Familie Albrecht, Tel. 02605 677 90 57. 

4. Dezember 2016 Eisenberg: Gemeinschaft Burghof Stauf eG lädt zum Kennenlernen ein

"Well-Being" bedeutet Wohlsein und ist ein Zustand, der den Menschen weitgehend verloren gegangen ist. Wir, die Gemeinschaft Burghof Stauf in der Pfalz, haben eine Genossenschaft gegründet und beziehen in 2017 Wohnungen in einem renovierten Gebäude an einem alten Kraftort. Wir sind Menschen unterschiedlichen Alters, die genug haben vom Einzelkämpfe-Dasein und ein kreatives, achtsames Leben in Gemeinschaft wagen und erforschen wollen. Wir laden dich zum Kennenlernen ein und bieten ein kleines Überraschungsprogramm.

Kontakt und Anmeldung: info@Gemeinschaft-burghofstauf.de, Tel. 06351 125612, www.Gemeinschaft-burghofstauf.de oder www.gaestehaus-stauf.de

5. Dezember 2016 Ingelheim: Stammtisch Polychrom e.V.

Der Stammtisch von Polychrom e.V., Initiative für gemeinschaftliches Wohnen in Ingelheim, findet um 20.00 Uhr statt in der "Bella Maria", Bahnhofstr. 34 in Ingelheim. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen! 

Kontakt: 0151-55596605, info@wohnprojekt-polychrom.info, www.wohnprojekt-polychrom.info.

7. Dezember 2016 Simmern: Stammtisch Wohnen für Jung und Alt

Der Stammtisch „Wohnformen der Zukunft“ trifft sich wieder am 7. Dezember 2016 um 18 Uhr in der katholischen Familienbildungsstätte, Aulergasse in Simmern. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

Der Stammtisch will informieren und Menschen miteinander ins Gespräch bringen, die an gemeinschaftlichen Lebens- und Wohnformen Interesse haben. Hier können sich Menschen kennen lernen und sich austauschen und gerne auch ihre Idee für ein Wohnprojekt vorstellen. Die Beziehungen zwischen Menschen jeden Alters zu fördern und sich gegenseitig zu unterstützen ist ein wesentliches Ziel solcher Wohn- und Lebensformen. Der Stammtisch ist für alle, die ein Wohnprojekt „gemeinschaftlich wohnen“ umsetzen wollen, Leute kennen lernen wollen, mit denen sie in ein Wohnprojekt einziehen wollen, sowie mit planen und mitgestalten wollen. Auch auf unserer homepage finden sie dazu unter der Rubrik „Suche/Biete“ ein Kontaktformblatt, um weitere Mitstreiter und Mitstreiterinnen für ein Projekt zu finden. Wir wollen die Idee des generationenübergreifenden Lebens und Wohnens, verbunden mit dem Gedanken der Nachbarschaftshilfe, verwirklichen. So ist für uns auch schon ein kleines Projekt, wenn in einem Haus eine ältere Familie oder Alleinstehende wohnen, die einer jungen Familie eine Wohnung bieten, mit dem Gedanken sich gegenseitig zu unterstützen.

Kontakt: Alice Hawig, F.: 06761/4690;. Konni Faber, F.: 06761/95020.

8./ 9. Dezember 2016 Hückeswagen: Kuratorium deutsche Altershilfe organisiert die NachbarschaftsTage 2016

Lebendige Nachbarschaften gestalten – ein starkes Stück Gemeinschaft im Quartier - Teil II.

Die NachbarschaftsTage am 8. und 9. Dezember 2016 richten sich an diejenigen, die bereits erste Erfahrungen mit Nachbarschaftsprojekten gesammelt haben. Der Workshop macht auf Herausforderungen in der Nachbarschaftsarbeit aufmerksam und bietet Möglichkeiten, gemeinsam über Lösungsmöglichkeiten nachzudenken. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, Die Kosten für Übernachtung und Frühstück müssen neben den Anreisekosten selbst getragen werden.
Informationen und Anmeldung: nachbarschaft-heute.de/nachbarschaftstage

17. Dezember 2016 Eisenberg: Gemeinschaft Burghof Stauf eG lädt zum Kennenlernen ein

"Well-Being" bedeutet Wohlsein und ist ein Zustand, der den Menschen weitgehend verloren gegangen ist. Wir, die Gemeinschaft Burghof Stauf in der Pfalz, haben eine Genossenschaft gegründet und beziehen in 2017 Wohnungen in einem renovierten Gebäude an einem alten Kraftort. Wir sind Menschen unterschiedlichen Alters, die genug haben vom Einzelkämpfe-Dasein und ein kreatives, achtsames Leben in Gemeinschaft wagen und erforschen wollen. Wir laden dich zum Kennenlernen ein und bieten ein kleines Überraschungsprogramm.

Kontakt und Anmeldung: info@Gemeinschaft-burghofstauf.de, Tel. 06351 125612, www.Gemeinschaft-burghofstauf.de oder www.gaestehaus-stauf.de