>mehr Termine

Nachrichten

13.11.2017 ZdK informiert über Änderungen im Genossenschaftsrecht

Mitte dieses Jahres wurden einige Änderungen zum Genossenschaftsrecht verabschiedet, die die Satzungen und das Impressum von Homepages betreffen. Unter diesem Link finden Sie praktische Hinweise zur Umsetzung dieser neuen Bestimmungen.

Link

16.10.2017 BV Baugemeinschaften ruft Städte und Gemeinden zur Grundstücksvergabe nach Konzept auf

Zum Abschluss der zweiten internationalen Tagung zum Thema »Soziale Ausrichtung von Baugemeinschaften« am 22./23. September 2017 in Hamburg unterzeichneten der Vorstand des Bundesverbandes und 80 Tagungsteilnehmer den Aufruf an Städte und Gemeinden, Wohnbauland und Liegenschaften zukünftig weniger nach Höchstpreisgebot sondern nach dem besten städtebaulichen, gestalterischen und sozialen Entwurfskonzept zu vergeben.

»Städte und Gemeinden sollen die kostengünstige und soziale Wohnraumversorgung fördern sowie einen langfristigen Beitrag zur Stadtentwicklung und Baukultur leisten, indem sie die Grundstücksmärkte für Baugemeinschaften und Genossenschaften öffnen und sich die Grundstücksvergaben stärker am Gemeinwohl orientieren."

Link: BV Baugemeinschaften

30.09.2017 Deutscher Generationenfilmpreis - Bewerben bis 15. Januar

Das deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) lobt den Bundeswettbewerb „Deutscher Generationenfilmpreis 2017“ aus. Damit ruft das KJF erstmal Menschen über 50 Jahren, sich kreativ mit der Filmkamera zu betätigen. Nicht nur routinierte Filmamateure, sondern auch kurze Videoclips – mit dem Handy gedreht – sind gefragt. Die Themenwahl ist frei, das KJF möchte „präsentieren und prämieren, was die Menschen bewegt“.

Das Jahresthema des KJF ist „Rebellion und Widerstand – Visionen für eine bessere Welt“, damit soll der Bogen von 1968 bis 2018 geschlagen werden. Insgesamt werden Preisgelder von 8.000 Euro vergeben, Einsendeschluss ist der 15. Januar 2018.

Kontakt: generationenfilmpreis@kjf.de, www.kjf.de

21.09.2017 Wohnprojektetage Mensch-Raum-Gemeinschaft

Downloads zu Vorträgen und Diskussionsrunden finden Sie unter

Symposium "Räume machen Gemeinschaft"

Kontakt- und Fachbörse "Gemeinschaft braucht Räume"

18.09.2017 ZdK weist auf wichtige Änderungen im GenG hin

Das Genossenschaftsgesetz hat zwei wichtige Änderungen erfahren. Der ZdK (Zentralverband der Konsumgenossenschaften) weist auf seiner Homepage darauf hin und erläutert die Konsequenzen. Gleichzeitig macht er Vorschläge für ein Muster-Impressum.

Link

12.03.2017 Broschüre "Mietervereine. Neue Wege der Partnerschaft zwischen Mietervereinen und Wohnraum-Anbietern."

Die Landesberatungsstelle Neues Wohnen RLP hat eine Broschüre zum Thema "Mietervereine" veröffentlicht. Sie bindet die Erfahrungen aus dem Wohnprojektetag 2015 zusammen und stellt die Vorteile einer solchen Partnerschaft für beide Seiten dar. Sie ist im LZG-Shop als Download abrufbar.

11.11.2016 Siebter Altenbericht der Bundesregierung veröffentlicht

Am 11. November 2016 veröffentlichte die Bundesregierung den siebten Altenbericht mit dem Titel „Sorge und Mitverantwortung in der Kommune - Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften". Der Bericht erörtert, an welche lokalen Voraussetzungen die gesellschaftliche Teilhabe und ein gutes Leben älterer Menschen geknüpft sind. Es wird aufgezeigt, unter welchen Bedingungen und mit welchen Maßnahmen die Kommunen und die lokale Politik Strukturen der Sorge und der Mitverantwortung aufbauen und gestalten können. Die Ausführungen im Bericht münden in Empfehlungen, von denen die meisten an die Politik von Bund, Ländern und Kommunen gerichtet sind.

Je älter ein Mensch wird, desto kleiner wird in der Regel sein Aktionsradius, desto mehr Zeit verbringt er im nahen Wohnumfeld und in der Wohnung. Die Lebensqualität im Alter hängt deshalb in besonderem Maße von den lokalen Umständen ab. Im Siebten Altenbericht "Sorge und Mitverantwortung in der Kommune - Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften" wird untersucht, welche Voraussetzungen vor Ort gegeben sein müssen, damit ein gutes Leben im Alter möglich ist.“, schreibt die DZA.

Zentrale Themen sind:

  • Finanzielle Spielräume der Kommunen
  • Vernetzung lokaler Akteure
  • Kommunen als Netzwerkmanager
  • Regionale Unterschiede in Deutschland
  • Lokale Sorgestrukturen
  • Ausgleich sozialer Benachteiligungen
  • Aufteilung von Sorgeaufgaben zwischen Männern und Frauen
  • Teilhabe und Partizipation als Ziel lokaler Politik

Der Bericht ist seitdem als Bundestags-Drucksache 18/10210 allen Interessierten zugänglich. Die ausführliche Fassung umfasst 380 Seiten, die Zusammenfassung 50 Seiten.

Download: https://www.siebter-altenbericht.de/index.php?eID=tx_nawsecuredl&u=0&g=0&t=1485374472&hash=78c97c89accdec4ddd375c61344529c9b3ec7c07&file=fileadmin/altenbericht/pdf/Broschuere_Siebter_Altenbericht.pdf