Wohnprojekt-Initiative sucht Mitmacher/innen

2017 Stadt Mainz

Mainz-Neustadt: Neues Wohnprojekt "Queer im Quartier e.V."

Selbstbestimmtes Leben in jedem Lebensalter und die Gemeinschaft in einer queer geprägten, aber für andere offenen Gruppe sind Ziele eines neuen Wohnprojekts in Mainz. Als Standort wurde ein Neubauvorhaben in der Mainzer Neustadt ausgewählt. Dort sollen ab 2020 etwa 20 Wohnungen angemietet werden. Zielgröße des Projekts sind 30 bis 35 Teilnehmer_innen.

Die Gruppe ist seit 2016 aktiv. Bis aus der Idee etwas Konkretes wurde, verging ein Jahr, in dem nach Teilnahme an Informationsangeboten der Stadt Mainz, der Erarbeitung von Inhalten und Leitgedanken sowie gegenseitigem vertrauensvollen Kennenlernen im Sommer 2017 der Verein „Queer im Quartier“ gegründet wurde. Auf Basis von Akzeptanz von Unterschiedlichkeit, Solidarität und gegenseitiger Hilfe ist das Ziel, gemeinschaftlich in einer verbindlichen Nachbarschaft zu wohnen und zu leben. Hierfür und für die gemeinsam verabredeten Regeln erwartet die Gruppe Verbindlichkeit.

Es gibt den Wunsch der Gründungsmitglieder nach assistierter Betreuung vor Ort, wie sie im etwa „Bielefelder Modell“ realisiert wird, um bei krankheits- und altersbedingten Einschränkungen solange wie möglich im gewohnten Lebensumfeld selbstständig leben zu können.

Das queere Wohnprojekt ist gay-freundlich, aber offen für andere und würde sich generationsübergreifendes Wohnen wünschen. Festgeschrieben wurde darüber hinaus die Idee, im neuen Wohnumfeld aktiv zu werden und sich im Quartier ehrenamtlich zu engagieren. Dies könnte beispielsweise bei der Kulturbäckerei sein, ein Kulturzentrum, das im denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Kommissbrotbäckerei einziehen soll. Aber auch das Engagement für den neuen Stadtteil ist dem Verein wichtig, um auf die Entwicklung und Begleitung neuer und guter Nachbarschaften hinzuwirken.

Kontakt: Queer im Quartier e.V., Andrea Acker, Joachim Schulte, E-Mail

______________

2017 Enkenbach (Kreis Kaiserslautern)

Enkenbach: Spätbarockes Herrenhaus mit Ausbaureserven

Ein spätbarockes Herrenhaus mit großer Anlage und Ausbaureserven soll eine neue Nutzung finden. Wünschenswert wäre, wenn eine Gemeinschaft das Anwesen zum Gemeinschaftlichen Wohnen erschließt. Derzeitige Wohnfläche 416 qm und Grundstücksfläche 5.000 qm.

Kontakt: Familie Orth-Heinz, Tel. 0176 24099671, Annette_orth@web.de

________________
2017 Stadt Landau

Landau: Wohnung frei im Generationenhof

Ab Mitte August wird eine schöne 3-Zimmer-Wohnung mit großer Südloggia frei. Näheres über Th. v. Taeuffenbach   (Tel. 06341/677242) und unter www.gehola.de.

________________
2017 Landkreis Mainz-Bingen

Bingen: Wohn(T)Raum Wohnprojekt

Ziel sind moderne, barrierefreie Wohneinheiten, die mit Gemeinschaftsgarten und Gemeinschaftsräumen ergänzt werden sollen.

Status: Ideenphase

Kontakt: Matthias Halfmann, Tel. 06725 5686, wohn-t-raum(at)mail.de

________________
13.02.2016 Landkreis Mainz-Bingen

Budenheim: "woge 47" laden zum Kennenlernen ein

Wir sind eine kleine Gruppe im Alter um die 60, die 2018 ein gemeinschaftliches Wohnprojekt verwirklichen wollen. Wir planen 8 – 10 Wohnungen in Budenheim, jeweils zur Hälfte für Singles und Paare. Wir orientieren uns an den von uns erarbeiteten Grundsätzen gemeinsamen Wohnens. Wir suchen Interessierte im Alter von 35 – 55 Jahren, die unser Wohnprojekt mit uns realisieren und leben wollen.

Kontakt: Maria Mühl, woge47.budenheim(at)gmail.com, Tel. 06139 8015

________________

28.02.2016 Landkreis Südliche Weinstraße

Edenkoben: "Zammeziehe n.e.V." - aus einer ehemaligen, denkmalgeschützten Schule wird ein gemeinschaftliches, barrierefreies Wohnprojekt

Aus dem prächtigen, denkmalgeschützten Neurenaissancebau der von 1877 bis 1880 unter König Ludwig II. erbauten königlich-bayerischen Präparandenschule, soll nach dem Willen der Edenkobener Initiative ZammeZiehe n.e.V. ein engagiertes, generationsübergreifendes Wohnprojekt mit interkultureller Ausstrahlung in die Ortsmitte entstehen, das neben barrierefreiem Wohnen auch Räume für kulturelle Zwecke anbieten und mit Programm beleben möchte. Seit Sommer 2015 wird die Gruppe von der BauWohnberatung Karlsruhe (BWK) bei der Projektentwicklung unterstützt.

Die Gemeinde Edenkoben hat der Gruppe eine Option auf Gebäude und Grundstück eingeräumt, ein attraktives Planungskonzept, das eine Umnutzung des denkmalgeschützten Schulgebäudes für Wohnzwecke ermöglicht, liegt ebenfalls bereits vor. Dabei sollen die zur Straße sichtbaren Fassaden in der historischen Form erhalten werden, lediglich an der Gebäuderückseite und den Schmalseiten werden künftig großzügige, vorgestellte Balkone die Nutzungsänderung erkennbar machen. Insgesamt entstehen in dem Projekt 9-10 barrierefrei erreichbare Wohnungen von ca. 67 bis 103 m², eine davon rollstuhlgerecht, daneben großzügige Räume für die Gemeinschaft.

Im mit prächtigen Gewölben ausgestatteten Sockelgeschoss werden auch Räume für eine kulturelle Nutzung zur Verfügung stehen. Der derzeit komplett versiegelte Schulhof wird im zentralen Bereich zu einem gemeinschaftlichen Wohn- und Nutzgarten umgestaltet, der bei Veranstaltungen auch Besuchern zur Verfügung steht. Umgesetzt werden soll das Projekt in Form einer GmbH&Co. KG. Aktuell sind in Edenkoben noch vier Wohnungen zu vergeben.

Projektstandort: Rheinland-Pfalz, Weinstraße 40, 67480 Edenkoben

Kontakt: Berta Heyl, kontakt(at)bedandroses.de, mehr Infos unter www.i3-community.de

_________________

2015 Landkreis Südliche Weinstraße

Essingen: Gemeinschaftliches Wohnen im Schlossgarten

In einem Hofgrundstück in Essenheim soll Gemeinschaftliches Wohnen entstehen. 2012 wurde dazu eine Arbeitsgemeinschaft gegründet. Insgesamt sollen 12 Wohneinheiten und zusätzlich ein Gemeinschaftsraum mit Küche, Gemeinschaftsgarten und Gästeappartement entstehen.

Ansprechpartnerin: Gundula Jahn, Tel. 06347 6080423, ig.gut-leben(at)web.de

________________

12.11.2016 Landkreis Rhein-Hunsrück

Kastellaun: Wohnprojekt InGe sucht MitmacherInnen

Das Wohnprojekt InGe - Individuell wohnen, Gemeinschaftlich leben freut sich auf Menschen jeden Alters, gerne mit Kindern, die am Aufbau eines Wohnprojektes in Kastellaun mitwirken möchten. Wir planen Gemeinschaftliches Wohnen für Jung und Alt im Baugebiet Burgblick Mitte und suchen weitere Mitmachende, die sich eine lebendige Nachbarschaft wünschen. Ein großes Grundstück wartet auf uns. Große und kleine Wohnungen, Garten, Platz für Kinder, Natur vor der Tür, fußläufig zur Innenstadt, Gemeinschaftsräume.

Info: www.inge-wohnprojekt.de.

________________

23.02.2017 Landkreis Rhein-Lahn

Kördorf: Wohnung frei im Wohnprojekt Neuwagenmühle im Jammertal

Das Wohnprojekt Neuwagenmühle sucht Menschen mit Lust auf ein alternatives Leben und dem Mut, abseits von Konsum und gesellschaftlicher Norm gemeinsam mit uns diesen wundervollen Ort zu bespielen und beleben. Im Haupthaus der Wassermühle ist eine Wohnung frei (173 qm, geeignet für Familie mit Kindern).

Die Neuwagenmühle ist ein ruhig gelegenes Mühlenanwesen in einem kleinen Tal. Sie bietet Raum für ein alternatives Leben in einem künstlerisch anregendem Umfeld. Die Neuwagenmühle ist ein einfacher Platz mit Esprit und braucht lebensfreudige, kreative und realistische Leute, gerne mit Kindern. Unser Wohnprojekt existiert bereits seit 1995. Die Mühle verfügt über eine eigene Stromversorgung, eigene Schilfkläranlage und eigenes Quellwasser. Sie liegt in einem Gebiet ohne Handyempfang. Ein kleiner Gemüsegarten wird genutzt, Garten bis zu 1000 qm kann angelegt werden.

Gemeinsame Aktivitäten: Ausrichten von Musik-, Kultur und Kunstveranstaltungen, Holz machen, den Platz liebevoll und kreativ weiter gestalten, Garten anlegen oder weiter betreiben usw.

Kontakt: Birgit Weidmann, Neuwagenmühle, 56370 Kördorf, Tel.06486 6686, info(at)neuwagenmuehle.de, www.neuwagenmuehle.de

________________

28.02.2017 Stadt Ludwigshafen

Ludwigshafen: „WOHNEN MIT FREU[n]DEN“- Barrierefreies, gemeinschaftliches Neubau-Wohnprojekt im Zentrum von Oggersheim

In Ludwigshafen-Oggersheim haben sich 2015 vier befreundete Ehepaare auf den Weg gemacht, ein gemeinschaftsorientiertes Wohnprojekt zu gründen. Nach längerer Suche nach einem geeigneten Grundstück wurde die Gruppe unmittelbar neben dem Schillerhaus fündig. Geplant sind dort 8 barrierefreie Wohneinheiten zwischen 70 und 95 m² in einem attraktiven, dreigeschossigen Neubau inklusive ausgebautem Dachgeschoss und hofseitigen Balkonen. Ein gemeinsamer Garten sowie mehr als 100 m² Gemeinschaftsräume, darunter eine Gemeinschaftsküche, Sauna, und Sonnenterrasse, bieten viel Platz für gemeinschaftliche Aktivitäten.

Erschlossen werden die barrierefreien Wohnungen mittig über einen Aufzug. Im hinteren Grundstücksteil liegen am Innenhof mit Gartenflächen die Gemeinschaftsbereiche. Über eine rückseitige Zufahrt erreicht man die überdachten PKW-Stellplätze. Das Grundstück selbst liegt sehr zentral: in nächster Umgebung befinden sich nicht nur Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Apotheken und eine Sozialstation, sondern auch eine gute VRN / S-Bahn Anbindung. Dadurch können alle Belange des täglichen Bedarfs auch fußläufig erledigt werden. Als Rechtsform wurde von den Projektinitiatoren die “Wohn-KG” gewählt, die bereits Ende 2015 gegründet wurde. Das fragliche Grundstück in der Schillerstraße 4 hat die KG bereits erworben. Am 30. September 2016 wurde die Baugenehmigung erteilt. Aktuell sind in Oggersheim noch drei Wohnungen zu vergeben.

Wenn alles gemäß Zeitplan verläuft, kann der Bezug der fertiggestellten Wohnungen bis Ende 2018 erfolgen. Mehr Informationen unter: www.i3-community.de

Projektstandort: Rheinland-Pfalz, Schillerstraße 4 in 67071 Ludwigshafen-Oggersheim

Kontakt: Bruno Lang, info(at)wohnenmitfreunden-lu.de

________________

2017 Stadt Mainz

Mainz: CONVIVIUM e.V. sucht Mitmacher

Die Gruppe CONVIVIUM plant eine Projekt zum Thema Neue Wohnformen im Alter, bevorzugt kommt ein Standort in den Stadtteilen Hechtsheim, Oberstadt oder Innenstadt in Betracht. Der Verein wurde 2009 gegründet, hat derzeit etwa 30 Mitglieder und kann sich die Gründung einer Genossenschaft vorstellen.

Status: Ideenphase

Kontakt: Reinhold Schäfer, Tel. 06131 86261, Reinhold.schaefer1(at)gmx.de, www.convivium-mainz.de

________________

2015 Stadt Mainz

Mainz: Lebensbunt e.V.

Die Gruppe Lebensbunt hat 2015 einen Verein gegründet mit dem Ziel, ein gemeinschaftliches Wohnprojekt in Mainz zu verwirklichen. Geplant sind 15-20 Wohneinheiten in Form einer Genossenschaft.

Status: Planungsphase

Kontakt: Jürgen Nikolay, juergen.nikolay(at)web.de

________________

2017 Stadt Trier

Trier: zak Wohnpakt eG vergibt kurzfristig zwei geförderte Wohnungen

zakWohnpakt eG hat 2 förderfähige Wohnungen à 60m² frei - Infotreffen am 20.4.17, 19.00 Uhr im POSTILLION, Trier;

Kontakt: www.wohnpakt-trier.de  oder Tel.06585 33200 24

________________

2016 Landkreis Bernkastel-Wittlich

Wittlich: Generationendorf St. Paul

2006 entstand das Konzept für das Baugebiet St. Paul am Ortsrand von Wittlich. Der Bürgerverein Generationendorf St. Paul e.V. setzt sich ein für ein Wohnprojekt, das seniorengerechte Wohnungen und Infrastruktur in seiner Umgebung beinhaltet.

Kontakt: Elisabeth Schoppe, Tel. 06571 29513, Elisabeth.schoppe(at)gmail.com, www.bv-stpaul.de

________________

2017 Land Hessen

Wiesbaden: Horizonte e.V. sucht Mitwirkende

Das Wiesbadener Wohnprojekt Horizonte e.V. sucht noch Mitstreiterinnen. Das Wohnprojekt Horizonte existiert seit 2013, wir wollen mit Menschen ab der Lebensmitte die 3. Lebensphase aktiv gestalten. Dazu baut die GWW zur Zeit ein Haus mit 14 Wohneinheiten, in das wir in einem Jahr einziehen wollen. Wir werden dort zur Miete wohnen, der mittlere Mietspiegel Wiesbaden ist Grundlage der Mietberechnung. (ca. 10,25 Kaltmiete m²). Die Wohnungen haben 2-3 Zimmer, Balkone oder Terrassen und sind altersgerecht (z.B. bodenebene Duschen, Aufzug), die Anbindung an das Verkehrsystem sehr günstig, die Infrastruktur ebenfalls, bis zur Innenstadt würde man etwa 15 Minuten laufen.

 

Wir wollen uns im Alter gegenseitige Unterstützung und Hilfe bieten, allerdings auch mit sozial-kulturellen Angeboten in den Stadtteil wirken, dazu gibt es Gemeinschaftsräume, deren Kosten natürlich auch getragen werden, bzw. teilweise erwirtschaftet werden müssen. Zur Zeit sind noch 5 Wohneinheiten mit 45 - 47m² frei und wir suchen dringend weitere Interessenten  

Kontakt: www.wohnprojekt-horizonte.de , Heidi Diemer, heidi.diemer @ freenet.de

2017 Land Hessen

Wiesbaden: BIQKK e.V. sucht Mitwirkende für Baugemeinschaftsprojekt im Stadtteil Kastel 

Wir, die Baugemeinschaft Kastel, verstehen uns als gemeinwohlorientiertes Modellprojekt für genossenschaftliches Bauen und Wohnen, das soziale, kulturelle und ökonomische Partizipation ermöglicht und eine nachhaltige Ökobilanz anstrebt. Wir planen ungefähr 40 autarke Wohneinheiten zu realisieren und eine generationsübergreifende Hausgemeinschaft aufzubauen, die sich über Dialogpunkte im und am Haus untereinander und mit dem Quartier austauscht.

Kontakt: Bürgerinitiierte Quartiersentwicklung Kastel Kostheim e.V., biqkk.ev (at) gmail.com, https://biqkk.wordpress.com/